mediterraner Strudel

Die liebe Sina hat zum Strudel backen aufgerufen und da machen wir natürlich gerne mit!

Weil es die letzten Tage schon fast sommerlich bei uns war, gibt es bei mir einen mediterranen Strudel.

Beim Teig gibt es beim Strudel ganz viele Möglichkeiten – für mich ist der einfachste Teig der Rahm-Mürbteig. Der Teig ist ganz einfach hergestellt, lässt sich super verarbeiten und ist somit auch für Kocheinsteiger gut geeignet.

Bevor ich mit meinem Rezept loslege, hier noch die Strudel-Variationen meiner Kolleginnen:

Christine von Anna Antonia – Strudel mit Trockenfrüchten
Birgit von Backen mit Leidenschaft – Apfel-Mandel-Strudel und Ricottastrudel á la Cassata
Sina von Giftigeblone – Strudel mit weißem Mohn, Birnen und Walnüssen
Susanne von Magentratzerl – Börekschnecken mit Zucchini-Schafskäse-Füllung
Petra von Obers trifft Sahne – Bärlauch Topfenstrudel
Aniko von Paprika meets Kardamom – Kürbis-Feta-Strudel
Susi von Turbohausfrau – Krautstrudel mit Paprikasauce
Ariane von Tra dolce es amaro – Caramelle di strudel con ricotta e frutti di bosco

Nun aber zu meinem Rezept…

Zutaten Strudelteig

  • 300 g glattes Mehl
  • 120 g weiche Butter
  • 125 g Sauerrahm
  • 3 Eigelb
  • ein halber TL Salz

Zutaten Strudelfülle

  • 150 g Hühnerbrust
  • 200 g Ziegenfrischkäse  (alternativ kann man auch „normalen“ Frischkäse nehmen)
  • eine halbe Stange Lauch oder alternativ Jungzwiebel
  • 1 Zuccini
  • 1 EL Öl
  • 150 g Cocktail-Tomaten
  • 1 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g frischer Blattspinat
  • 30 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Arrabbiata-Gewürz

Zusätzlich

  • 2 EL Milch oder ein Eigelb zum Bestreichen des Teiges

Schritt für Schritt Anleitung

  • Mit der Zubereitung des Teiges beginnen.
  • Mehl mit dem Salz vermischen und die weiche Butter in Stücken mit den Händen gut druchmischen.
  • Dann Sauerrahm und Eigelb hinzufügen und solange kneten bis ein glatter (klebriger) Teig entsteht. Mit einem Handrührgerät (Knethaken) und einem Teigschaber ist die Verarbeiten kein Problem.
  • Nun darf der Teig dann eine halbe Stunde rasten.
  • Inzwischen bereitet man die Füllung zu.
  • Spinatblätter waschen und zum Abtropfen beiseite stellen. Die Tomaten waschen, vierteln und ebenfalls beiseite stellen.
  • Lauch und Paprika waschen, in Scheiben schneiden  in eine Schüssel geben.
  • Hühnerbrust waschen und in kleine Stücke schneiden und zum Gemüse geben.
  • Knoblauch über die Mischung pressen, 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer und 1 – 2 TL Arrabbiata-Gewürz (je nachdem wie pikant es werden darf) hinzufügen.
  • Nun nur noch 1 EL Öl hinzufügen und alles gut durchmischen.
  • Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Mischung für ca. 5 Minuten anbraten.
  • Nun den Teig in zwei gleichgroße Teile schneiden (eine Küchenwaage kann hier hilfreich sein, damit man gleich schwere Teile erhält).
  • Jeden Teil zu eine Kugel formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (ca. 3 mm dick).
  • Den Teig dünn mit Frischkäse bestreichen, den Blattspinat, die angeröstete Mischung und Tomaten darauf verteilen.
  • Noch etwas Parmesan über die Fülle hobeln.

mediterraner Strudel

  • Nun den Strudelteig oben und unten einschlagen und einrollen und mit der Verschluss-Seite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Backrohr auf 200 Grad vorheizen.
  • Die Strudel mit Eigelb oder Milch (oder einer Mischung – ganz wie man will) bestreichen.
  • Das Blech in den Ofen stellen, die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und die Apfelschlangerl für ca. 30 – 40 Minuten backen.
  • Nach dem Backen vorsichtig aufschneiden und heiß servieren. Besonders gut passt zu diesem Strudel mein italienischer Kräuterdip und Salat.

Tipp: der Strudelteig ist universell einsetzbar. Ihr könnt also mit der Hälfte des Teiges genauso gut einen süßen Strudel als Nachspeise zubereiten – Apfelschalngerl mit Vanillesauce kommen immer gut an!

Du suchst weitere Rezept-Ideen? Da kann ich dir helfen…

6 Kommentare zu „mediterraner Strudel“

Kommentare sind geschlossen.