sommerlicher Salat zum Grillen

sommerlicher Salat zum Grillen

Wenn es so richtig heiß ist, ist das einzige wo man gerne etwas bruzelt der Grill, in der Küche vermeidet man alles was die Temperatur noch nach oben treiben könnte. Neben der für mich besten Grillbeilage, liebe ich auch Salate zum Grillen und die dürfen gerne auch mal etwas ausgefallen sein.

Beim Grillen liebe ich Gemüse und Käse besonders, und wer jetzt denkt – „ihhh Halloumi – der quietscht so beim Essen“ – den kann ich beruhigen, es gibt jetzt auch Grillcamembert und Gauda-Taler die auch vom Grill ganz herrlich schmecken!!

Weil eine leichte fruchtige Süße gut zum Käse passt, ist der Salat heute mit erfischenden Melonen und keiner aufwendigen Dressing, sondern nur mit Crema Balsamico (passt hervorragend zu Obst). Eine crunchy Note erhält der Salat durch Croûtons, die natürlich auch ganz hervorragend zum Käse passen. Ich finde mein Salat passt auch ganz ausgezeichnet zum Blogevent „Salate satt“ von Zorra & Susanne.

Blog-Event CLIV - Salat satt (Einsendeschluss 15. Juli 2019)

 Zutaten sommerlicher Salat zum Grillen mit Melonen

für 4 Personen, Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

  • eine halbe kleine Wassermelone,  oder ein schönes Stück einer größeren Wassermelone
  • eine halbe Honigmelone
  • 300 g Feldsalat
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Jungzwiebel
  • Croûtons aus 2 Brötchen und 2 Schnitten Brot –> Rezept für Croûtons (alternativ gekaufte Croutons)
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Schnittlauch und ein paar Saaten
  • Crema Balsamico

dazu

  • Grillkäse / Grillcamembert

sommerlicher Salat zum Grillen

Zubereitung sommerlicher Salat zum Grillen mit Melonen

  • Den Feldsalat gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Croûtons zubereiten (Gebäck klein schneiden, mit etwas Öl anrösten, zum Schluss etwas Knoblauch oder alternativ Kräuterbutter zugeben) und leicht auskühlen lassen.
  • Jungzwiebel putzen und in feine Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen und fein schneiden.
  • Melonen halbieren. Bei der Zuckermelone die Kerne mit einem Löffel entfernen. Dann Bällchen ausstechen oder die Melone in Stücke schneiden.
  • Paprika waschen und in Streifen schneiden.
  • Feldsalat im Sieb salzen – immer wieder dabei durchmischen.
  • Grillkäse auf den Rost legen (oder in eine Pfanne) – neben dem Anrichten der Teller, den Käse ab und an wenden.
  • Den Feldsalat auf die Teller aufteilen und in der Mitte Platz für den Käse lassen.
  • Melone, Paprika und Zwiebel auf dem Feldsalat verteilen und mit etwas Pfeffer würzen. Zügig Crema Balsamico über dem Teller verteilen.
  • Croûtons verteilen – ein paar Croûtons in die Mitte legen, darauf wird dann der Käse platziert.
  • Wenn der Käse fertig ist (schön braun gegrillt) auf die Teller verteilen und die Teller noch mit ein paar Saaten und Schnittlauch bestreuen.

Grillen Salat & Beilagen

Info: Mit dem Klick, auf die im Beitrag erwähnten Blogger kommt ihr auf andere Webseiten, die eventuell Werbung beinhalten können!

5 Kommentare zu „sommerlicher Salat zum Grillen“

  1. So fruchtige Salate mag ich gerne. Und wenn dann noch gegrillter Käse dazu kommt, bin ich wunschlos glücklich (ich liebe übrigens auch Halloumi 😉 ).
    Vielen Dank für’s Mitmachen :-).

  2. Liebe Christina,

    der Salat liest sich so lecker, dass ich nichts Grgrilltes dazu brauche. Wenn es im Norden mal wieder warm werden sollte, was ich gerade gar nicht zu hoffen wage, dann mache ich mir diesen erfrischenden Salat in jedem Fall – auch ohne Grillkäse 😉

    Herzlichst,
    Frau Inga

  3. Im Sommer bleibt wirklich der Ofen sehr oft aus. Da ist wirklich der Grill das einzige, das man gerne anschmeißt. Aber ich bin im Sommer auch mit einem Salat ohne Grillen total zufrieden. Besonders wenn der Salat so fruchtig ist. Würde daher deinen Salat auch mit ein paar Scheiben Brot zu Abend essen.

    Liebe Grüße, Milli

  4. Hallo Christina, dein Salat mit Melonen kombiniert zu Camembert ist der Hit :-))) Danke für die Rezeptidee, obschon ich Camembert eigentlich nie esse: ich biete ihn auf meiner nächsten Grillfete an und bin gespannt, was die Gäste sagen, liebe Grüße Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.