vegane Haselnusskekse – ganz easy gemacht

Probiere mal vegane Haselnusskekse, sie sind ganz einfach gemacht! Hübsch verpackt sind die Kekse auch ein tolles Geschenk. #weihnachten #kekse #backen #vegan #rezept

Normalerweise kann ich es gar nicht abwarten Kekse für die Weihnachtszeit zu backen und zu dekorieren, aber bis jetzt kam noch keine richtige Stimmung auf. Einerseits waren die Temperaturen alles andere als winterlich. Bei 20 Grad und mehr stimmt das Gefühl nicht. Andererseits hatte ich einfach keine Zeit.

Auf Instagram folge ich den Lieblingsbloggern und bei Birgit habe ich dann vor einigen Tagen Haselnusskekse gesehen und bekam so richtig Lust aufs Backen. Ich habe mir dann gedacht, ich probiere dieses Mal was neues und ändere eines meiner Rezepte ab (Linzer Augen) und mache mir auch Haselnusskekse und wenn wir schon beim ändern sind, dann auch gleich mal vegan probieren. Das Resultat ist eine bereits leere Keksdose und der Wunsch nach mehr, also darf das Rezept jetzt auf den Blog.

Zutaten vegane Haselnusskekse

Teig:

  • 400 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • der Abrieb einer Bio Zitrone (die Schale muss unbehandelt sein)
  • 200 g vegane Sahne
  • 1 EL Rum
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100 g geröstete Haselnüsse

Glasur:

  • geschmolzene Kuvertüre (vegan)

Probiere mal vegane Haselnusskekse, sie sind ganz einfach gemacht! Hübsch verpackt sind die Kekse auch ein tolles Geschenk. #weihnachten #kekse #backen #vegan #rezept

Zubereitung vegane Haselnusskekse

  • Alle Zutaten für den Teig (bis auf die Haselnüsse) mit der Küchenmaschine verkneten, bis sich der Teig gut verbunden hat.
  • Die Haselnüsse zugeben und für 2 Minuten unterkneten lassen.
  • Den Teig nun in 4 Teile teilen und jeden zu einer runden Stange formen (ca. 3 cm Druchmesser).
  • Die Teigstangen in Frischhaltefolie packen und für 1,5 Stunden in den Kühlschrank legen.
  • 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  • Das Backrohr auf 185 Grad vorheizen.
  • Nun die Teigstangen aus der Frischhaltefolie befreien und in ca. 0,5 cm große Stücke schneiden. Die Haselnüsse einfach beherzt durchschneiden, das sieht dann sehr hübsch bei den Keksen aus.
  • Die Stück bei Bedarf noch etwas zurecht drücken und aufs Blech legen (mit etwas Abstand).
  • Die Kekse dann bei 175 Grad für ca. 20 Minuten backen (es kommt auf euren Backofen an und auf die Größe der Kekse die ihr macht). Wenn die Keske leicht gebräunt sind könnt ihr mal eine Keks kosten (verbrennt euch aber nicht) und bei Bedarf noch etwas länger backen.
  • Die Kekse nach dem Backen auskühlen lassen.
  • Vegane Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  • Mit Hilfe einer Pralinentauchspirale (wer die nicht hat kann auch eine Gabel verwenden) die Kuvertüre in Fäden über die Kekse verteilen. Alternativ könnt ihr die Kekse auch einfach tunken.
  • Die Kekse „trocknen“ lassen und dann in einer Keksdose verstauen.

Hübsch verpackt sind die Haselnusskekse auch ein tolles Geschenk aus der eigenen Küche!

Kekse

Info: Mit dem Klick, auf die im Beitrag erwähnten Blogger kommt ihr auf andere Webseiten, die eventuell Werbung beinhalten können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.