Ramen Bowl

Ramen Bowl – schnell und einfach zubereitet

Unter der Woche komme ich von der Arbeit nach Hause und will nicht lange in der Küche stehen. Das dürfte wohl nicht nur mir so gehen, sonst würden die ganzen Lieferdienste nicht so boomen. Das Service ist bei uns in der Stadt ganz hervorragend, in 45 – 60 Minuten bekommt man das Essen vor die Haustür geliefert. Preislich gesehen macht es nicht wirklich einen Unterschied, ob ich bestelle oder die Zutaten selbst im Geschäft kaufe und dann zu Hause auch noch verarbeiten muss. Ganz ehrlich, ich bestelle selbst auch ganz gerne, wenn ich wieder mal vergessen habe einzukaufen, oder so gar nicht kochen will. Am liebsten ist mir asiatisches Essen.

Haben wir allerdings noch vom letzten Wochenend-Einkauf Zutaten im Kühlschrank übrig, werden diese immer restlos verkocht, damit keine Lebensmittel verschwendet werden. Mit dem Rezept für meine Ramen Bowl seid ihr schneller als der Lieferdienst, ihr könnt übrig gebliebenes Gemüse, Fleisch oder Fisch verarbeiten – es ist alles möglich… und das wichtigste, es schmeckt einfach immer!

Bei den Zutaten könnt ihr nach Lust und Laune variieren – es schmeckt ohne Fleisch und Fisch genauso gut wie mit.

Ramen Bowl - schnell und einfach zubereitet

Hier die Liste der Zutaten die ich für die Ramen Bowl verwendet habe:

  • 2 Zuccini
  • 2 Karotten
  • 1 Stange Jungzwiebel
  • 1 – 2 Schoten Paprika je nach Größe
  • 300 g Hühnerfleisch
  • 160 g Ramen (Nudeln)
  • 165 ml Kokosmilch (1 kleine Dose)
  • 200 ml Milch
  • 1 TL Suppengewürz
  • 1 TL Currypaste oder Curry Gewürzmischung nach Wahl (wer es besonders gerne scharf hat, kann mehr von der Paste verwenden)
  • 1 EL Grillgewürz
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Die Zubereitung dauert ca. 30 Minuten und die Zutaten ergeben 4 Portionen.

Anleitung:

  • Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und mit dem Grillgewürz in einer Schüssel gut durchmischen. Die Fleisch bis zum Anbraten rasten lassen.
  • Das Gemüse und die Knoblauchzehe putzen und in feine Scheiben (längs oder quer) schneiden (zb mit einem scharfen Messer, einem Gemüsehobel, dem Sparschäler), dass hat den Vorteil, dass das Gemüse schneller gar ist und es auch ganz toll aussieht.
    Ramen Bowl - schnell und einfach zubereitet
  • Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Ramen nach Packungsanleitung kochen (meist sind es 3 Minuten), Nudeln abseihen und beiseite stellen.
  • Während das Wasser für die Nudeln zu kochen beginnt, in einer beschichteten Pfanne das Kokosöl leicht erhitzen bis es flüssig ist und sofort Fleisch und Gemüse hinzufügen und ca. 5 Minuten anbraten.
  • Suppengewürz und Currypaste hinzufügen und mit Milch und Kokosmilch aufgießen. Die Mischung aufkochen lassen und nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Man kann die Ramen nun gleich unter mischen, oder es erst in der Schüssel mischen.

Ramen Bowl - schnell und einfach zubereitet

 

Wenn ihr auch gerne alles ganz fein schneidet, werdet ihr beim Blog-Event CXXXVIII – SlicedKitchen von Zorra sicher fündig, da wurde fein geschnitten was das Zeug hält 😉

Blog-Event CXXXVII - SlicedKitchen (Einsendeschluss 15. Februar 2018)

 

Du suchst weitere Ideen? Da kann ich dir helfen…

Restlos glücklich Für die Jause

4 Comments

  1. In 45 Minuten habe ich aber auch schon selbst gekocht …

    1. Ja, wenn man nicht einkaufen muss und Lust dazu hat auf alle Fälle ^.^

  2. Ramen habe ich noch nie gemacht. Höchste Zeit, wenn ich das so angucke. Sieht köstlich aus! Danke fürs Mitmachen.

Kommentar verfassen