Lachs Ceviche

Lachs-Ceviche als festliche Vorspeise

In den letzen Jahren konnte ich feststellen, dass sich Menschen vor Weihnachten in die interessantesten Weihnachtstypen verwandeln:

Das Weihnachstglücksbärchi  freut sich schon ab Herbst unbändig auf Weihnachten,  verwandelt die eigenen vier Wände in ein wahres Winterwunderland und hört am liebsten schon ab Mitte November nur noch Weihnachtslieder auf und ab. Als Weihnachtsglücksbärchi lebt man in der Vorweihnachtszeit so richtig auf. Natürlich wird jedes Geschenk aufwändig und liebevoll eingepackt und man freut sich schon wie wahnsinnig darauf, dass die anderen die übers Jahr gesammelten Geschenke auspacken und dann vor Glück strahlen, weil man genau das richtige gefunden hat.

Den Lastminute-Weihnachtler triftt jährlich am 23. Dezember das blanke Entsetzten, dass Weihnachten tatsächlich wieder am 24. Dezember ist. Dieses Jahr ist für ihn wahrlich katastrophal, da man am 24. Dezember nicht einkaufen kann. Weihnachten an einem Sonntag sollte eigentlich verboten sein.  Schnell werden noch Kekse gekauft und fachmännisch in eigene Keksdosen umgefüllt, damit man auch selbst gebackenes aufwarten kann. Die Geschenke werden effizient in einem Shoppingcenterraubzug erstanden, oder es werden Geschenkgutscheine jeglicher Art gekauft.

Die Christbaum-Umtäuschlerin besucht zumindest 5 Weihnachstmärkte mit Christbaum-Verkaufsstellen. Lässt den Christbaumverkäufer mindestens 30 Minuten alle möglichen Christbäume herzeigen um sich dann „später zu entscheiden“. Bei der Christbaum-Umtäuschlerin kommt es auch immer wieder vor, dass der Christbaum zu Hause ausgepackt wird und dann so gar nicht passt, wieder ins Auto gestopft wird um diesen beim Christbaumhändler umzutauschen. Jedes Jahr ein wahres Fest!

Die frohen Weihnachtsmäster kennen wir alle, sie wollen uns am liebsten vom 23. Dezember bis 6. Jänner mit Braten, Kuchen, Torten und gefühlt 1000 Keksen vollstopfen. Sie sind erst zufrieden, wenn alle nur noch auf die Couch rollen um dort schwören nie wieder etwas zu essen. Ist man einmal in die Falle des frohen Weihnachstmästers gegangen, gibt es kein Entkommen mehr. Darum legt euch immer einen Fluchtplan zurecht!

Seht euch einmal in eurem Umfeld um, vielleicht entdeckt ihr auch einen dieser Weihnachtstypen. Ich würde mich auch freuen, wenn ihr neue Arten entdeckt und mir diese mitteilt – man will ja vorbereitet sein!

Ich für meinen Teil habe noch nie einen Christbaum umgetauscht, bin bereits dem frohen Weihnachtsmäster in die Falle gegangen und neige zeitweise zum Weihnachstglücksbärchi (nur ohne Winterwunderland). Ganz egal welcher Weihnachtstyp man ist, man sollte nie vergessen um was es eigentlich bei Weihnachten geht. Verbringt mit euren Lieben ein besinnliches Fest, denn gemeinsame Stunden kann man nicht ersetzen, sie schaffen uns Erinnerungen für Zeiten, wo wir liebe Menschen nicht mehr haben.

Was es bei uns dieses Jahr zu Weihnachten gibt? Als Vorspeise habe ich mich dieses Jahr für Lachs-Ceviche mit einem Salat aus Mango, Avocado und Tomaten entschieden. Durch die Säure der Zitrone wird der Lachs leicht gegart und ergibt mit dem fruchtigen aber dennoch gehaltvollem Salat ein köstliches Duett. Die Zubereitung geht schnell und ist einfach. Dadurch das der Fisch einige Zeit in der Marinade „durchziehen“ muss, kann man diese Vorspeise gut vorbereiten und dann schnell und leicht Anrichten, sobald die Gäste kommen.

Lachs Ceviche

 

Türchen 15 kulinarischer Adventkalender

Sucht ihr weitere tolle kulinarische Ideen für Weihnachten?

Dann schaut beim kulinarischen Adventkalender von Zorra vorbei.
Neben Rezeptideen könnt ihr noch tolle Preise gewinnen!
Ich  freue mich sehr, dass ich dieses Jahr Teil vom legendären
kulinarischen Adventkalender sein darf und das 15. Türchen
mit meinem Rezept befüllen darf.

 

Ceviche ist ein Gericht, das aus Peru stammt und auch in anderen lateinamerikanischen Ländern verbreitet ist.  Ich habe mich bei meiner Variante für die Verwendung von Sojasauce entschieden, so erhält mein Lachs-Ceviche eine leicht asiatische Nuance. Chemisch gesehen kommt es aufgrund der in Zitrusfrüchten (Zitronen, Limetten…) vorhandenen Zitronensäure zu einer Denaturierung des Eiweißes, ähnlich wie beim Kochen.  Wichtig ist dennoch, kauft nur Fisch beim Fischhändler eures Vertrauens und lasst euch für den Transport nach Hause Eis mitgeben, damit die Kühlkette nicht unterbrochen ist. Im Kühlschrank den rohen Fisch noch zusätzlich auch auf einem Eisbett (zB Eiswürfel) aufbewahren.

Zutaten Lachs-Ceviche:

  • 225 g frischer Lachs, ohne Haut
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Öl
  • 1/2 TL Zucker
  • 1,5 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 4 Toast-Scheiben als Gebäck
  • Sesam und Koriander für die Dekoration

Zutaten Salat:

  • 1 reife Mango
  • 1 reife Avocado
  • 4 Cocktail Tomaten
  • 1 Stange Jungzwiebe.
  • 1 EL Orangensaft
  • etwas Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken

Die Zutaten reichen für 4 größere Vorspeisen oder 8-10 kleine Vorspeisen (zB. auf Löffeln oder in Martini-Gläsern angerichtet)

Zubereitung Lachs-Ceviche & Salat:

Den Fisch von der Haut befreien und in kleine Stücke (ca. 1 cm) schneiden. Brett und Messer sofort heiß spülen.

In einer verschließbaren Schüssel mit Sojasauce, Essig, Zucker, Öl und frisch gepresstem Zitronensaft vermengen. Der Fisch sollte mit der Marinade bedeckt sein, damit diese gut durchziehen kann und alles „gegart“ wird.
Je länger man den Fisch in der Marinade lässt umso mehr ist dieser „durchgegart“. Man könnte den Fisch theoretisch schon nach 15 Minuten essen, mir schmeckt er am besten wenn er ca. 4 Stunden durchgezogen ist.

Schüssel verschlossen in den Kühlschrank stellen.

Den dazugehörigen Salat kann man auch ca. 1 Stunde vorher vorbereiten und im Kühlschrank durchziehen lassen.

Dazu Tomaten und Lauch gut waschen, die Mango und die Avocado schälen.

Die  Zutaten für den Salat ebenfalls in kleine Stücke (ca. 1 cm) schneiden und in einer Schüssel (wenn möglich auch gut verschließbar) mit Orangensaft und etwas Salz & Pfeffer abschmecken. Sollte die Mango nicht süß genug sein, könnt ihr noch etwas Zucker zugeben. Schüssel verschlossen in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Anrichten die Toastscheiben toasten.

Entscheidet man sich für die größere Vorspeise, mit einem Servierring einen Kreis aus der Toastscheibe ausstechen. Die ausgestochene Toastscheibe auf das Vorspeisenteller legen, den Servierring aufsetzen und Salat und Lachs-Ceviche aufschichten. Nicht zuviel von der Marinade verwenden, damit sich eure Vorspeise nicht auf und davon macht ;). Mit Sesam und Koriander dekorieren.

Lachs Ceviche

Entscheidet ihr euch dafür das Lachs-Chevice als Amuse-Gueule oder als kleine Vorspeise zu servieren,  mit einem Keksaustecher kleine Sterne aus der getoasteten Toastscheibe ausstechen.
Die Löffel mit Lachs-Ceviche und Salat befüllen und mit Sesam und Koriander dekorieren. Danach nur noch die Löffel auf ein Teller stellen und die kleinen Toast-Sterne auf dem Teller verteilen.

Lachs Ceviche

 

 

5 Comments

  1. Falls ich es noch nicht oft genug gesschrieben habe:
    Ich lese so gerne bei dir!
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Das freut mich wirklich sehr *.*

  2. Jedes Jahr dauert es bei mir sehr lange bis ich in Weihnachtsstimmung bin und ich will am liebsten gar nicht feiern. Aber dann so ab dem 20. 😉 geht die Verwandlung los und ich finde es ein richtig schönes Fest. Ein noch unentdeckter Weihnachtstyp, scheint mir 🙂

    Frohe Weihnachten und liebe Grüße
    Sabine

    1. *notiert* 🙂

  3. Ich liebe Ceviche und dein Rezept werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Vielen Dank.
    Herzliche Grüße
    Susan

Comments are closed.