Erdbeer-Rhabarber Marmelade

Erdbeer-Rhabarber Marmelade

Heute geht es wieder ans Eingemachte mit einem Rezept für Erdbeer-Rhabarber Marmelade. Eigentlich machen wir Marmelade aus den Früchten aus unserem Garten, aber bei Erdbeeren ist das so eine Sache. Natürlich hätten wir genügend Pflanzen, aber irgendwie schaffen es die Erdbeeren nie vom Garten ins Haus… Neben Marillen-Marmelade mag ich Erdbeer-Marmelade am liebsten und deshalb mussten irgendwo Erdbeeren her. Natürlich gibt es zur Zeit Erdbeeren super günstig beim Diskonter oder im Supermarkt, aber ich gehe lieber zum Bauernstand. Hier bekommt man ganz frisch, ganz tolle Ware und unterstützt mit dem Einkauf die Bauern aus der Umgebung.

Beim aktuellen Blogevent von Zorra & Simone geht es um den Marktspaziergang und sie wünschen sich auch Bilder vom Marktstand, wo wir unsere Produkte für die Rezepte beziehen.

Blog-Event CXLII - Marktspaziergang (Einsendeschluss 15. Juni 2018)

Für meine Erdbeer-Rhabarber Marmelade war ich beim Bauernstandl Malafa (die Verlinkung & Erwähnung stellt keine bezahlte Werbung da, sondern dient zur Information woher die die verwendeten Produkte – die auch von mir bezahlt wurden – kommen) bei der Mauterner Donaubrücke.

Erdbeer-Rhabarber Marmelade

Zutaten Erdbeer-Rhabarber Marmelade

  • 750 g Erdbeeren
  • 250 g Rhabarber
  • 500 g 2:1 Bio Rohrgelierzucker (mit Pektin und daher vegan)

Zubereitung Erdbeer-Rhabarber Marmelade

  • Erdbeeren gut waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
  • Den Rhabarber schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  • Rhabarber und Erdbeeren mit dem Gelierzucker in einem großen Kochtopf gut abmischen und für einige Stunden (geht auch über Nacht) im abgedeckt in den Kühlschrank stellen.  Ebenso ein  kleines Schüsserl in den Kühlschrank stellen (benötigt ihr dann für die Gelierprobe).
  • Gläser, breiten Trichter und Schöpflöffel vorbereiten.
  • Nun die Masse im Topf gut aufkochen, von der Platte nehmen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Vorsichtig kosten, sollte euch die Masse zu süß sein, könnt ihr noch etwas Zitronensaft hinzufügen. Bei mir hat es aber so gepasst!
  • Nochmals auf die Platte stellen und unter Rühren für 5 Minuten aufkochen lassen.
  • Zu Sicherheit eine Gelierprobe durchführen. Dazu gebt ihr 1 TL Marmalade in das zuvor eingekühlte Schüsserl. Die Marmelade sollte so rasch auskühlen und bereits zähflüssig werden. Sollte dies nicht der Fall sein noch etwas Gelierzucker zugeben oder alternativ Quittin / Pektin.
  • Sollte die Masse schäumen, etwas warten, bis der Schaum verschunden ist.
  • Die heiße Marmelade in die Gläser füllen, aber darauf achten das der Verschluss sauber bleibt.
  • Gläser sofort verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Die Marmelade ein paar Tage durchziehen lassen, dann schmeckt sie am besten. Die Marmelade ist einige Jahre haltbar, wenn sie an einem dunklen kühlen Ort (zB Vorratskammer, Keller usw) gelagert wird. Ich koche allerdings Marmelade lieber in kleinen Mengen ein und friere bei Bedarf noch Früchte ein, die ich dann im Winter nochmals zu Marmelade oder anderen Gerichten verwandeln kann 🙂

Wenn ihr die Gläser noch hübsch beschriftet, habt ihr ein tolles Geschenk für eure Freunde & Familie!

Zum Thema Einmachgläser

Diese sollten ganz sauber sein (am besten nochmals heiß auswaschen). Ich spüle die Gläser dann noch gerne mit Alkohol aus, damit ich auch ganz sicher bin. Die Gläser gut austropfen lassen.

Bei den Twist-off Deckel scheiden sich die Meinungen bzw. gibt es von verschiedenen Händlern, verschiedene Auskünfte. Die einen sagen, die Twist-off-Deckel gehören nicht in den Geschirrspüler oder abgekocht, man sollte sie nur lauwarm abwaschen, da es sich eigentlich um Einwegverschlüsse handelt. Denn der Kunststoff der Deckel härtet nach dem ersten Erhitzen aus – egal, ob im Geschirrspüler oder am heißen Glas. Kleinste Kunststoffteilchen könnten somit beim Wiederverwenden im Einkochgut landen. Andere sagen wieder, dass man die Deckel ohne Probleme wiederverwenden kann, man aber darauf achten sollte, ob die Deckel unbeschädigt sind und noch gut schließen.

Ob ihr Deckel wieder verwendet, könnt ihr selbst entscheiden. Ich habe mich in den letzten Jahren dazu entschieden die Deckel auszutauschen. Neue Deckel gibt es schon für ein paar Cent im Internet-Handel oder bei Glashändlern vor Ort – ihr müsst nur die richtige Größe kennen. Am besten geht ihr mit einem alten Deckel oder einem Glas ins Geschäft und kauft die Deckel nach Bedarf.

Erdbeer-Rhabarber Marmelade

3 Kommentare zu „Erdbeer-Rhabarber Marmelade“

  1. Hallo am Sonntagnachmittag, liebe Christina!
    Da halte ich es wie du, ich gehe auch lieber zum Stand des lokalen Anbieters. Und deine Erdbeeren sehen ja auch aus, wie gemalt! Wobei ich wahrscheinlich an den Kirschen auch nicht vorbei gekommen wäre.
    Übrigens finde ich die gemusterten Deckel selbst schon hübsch!
    Wie schön, dass du uns zu deinem Einkauf mitgenommen hast und beim Marktspaziergang dabei bist!
    Liebe Grüße
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.