Butter für dein Brot

Butter für dein Brot - Butter einfach selbst machen

Habt ihr Schlagobers schon mal zu lange gemixt? Ja, genau dann wenn es so komisch ausflockt… also für Kuchen ist es dann nix mehr, aber ihr könnt euch einfach eure eigene Butter machen.

Das funktioniert auch ganz gut, wenn ihr Schlagobers habt, dass schon abgelaufen, aber noch gut ist, da trennt sich dann schon das Fett von der Milch und für Gebäck, Torten usw. ist es dann nicht mehr soooo ideal. Wenn ihr keine Butter machen wollt, dann könnt ihr es auch noch für Suppen oder Saucen verwenden, aber da ihr schon mal hier seid, dann wollt ihr sicher wissen, wie das mit der Butter so geht!

Butter für dein Brot - Butter einfach selbst machen

Vorne weg, ich habe meine Küchenmaschine verwendet, das ganze geht aber auch mit dem Handmixer, dem Pürierstab, oder mit der Hand (dann habt ihr euch die Butter aber so richtig verdient). Wenn man keine Küchenmaschine verwendet, dauert es dementsprechend länger.

Butter für dein Brot - Butter einfach selbst machen

Zutaten für ca. 250g Butter

  • 750 ml Schlagobers (keine Halbfett-Varianten – sondern das richtig gute Zeug)

Zubereitung Butter

  • Schlagobers in die Rührschüssel füllen und Ballon-Schneebesen einspannen. Wenn ihr einen Deckel für Eure Rührschüssel habt, verwendet ihn, denn sonst kann euch zu einem späteren Zeitpunkt die Buttermilch so richtig schön die Küche vollspritzen.
  • Die ersten 2-3 Minuten langsam rühren und dann die Geschwindigkeit erhöhen.
  • Nach ca. 10 Minuten hat sich die Butter von der Buttermilch getrennt (diese könnt ihr noch zum Kochen oder Backen verwenden). Ich habe ca. 500 ml Buttermilch erhalten.
  • Die Butter abstreifen, ggf. in eine Form pressen und kühlen.

Wer will kann jetzt gleich noch Kräuterbutter zubereiten, da aber heute Tag des deutschen Butterbrotes ist, habe ich mich dafür entschieden, die Butter auf frisch gebackenes Brot zu streichen und etwas grobes Meersalz drüber zu streuen – das ist für mich die beste Art von Butterbrot!

Butter für dein Brot - Butter einfach selbst machen

Ihr wollt mehr? Hier weitere Ideen zum Tag des deutschen Butterbrotes:

LECKER&Co: Speckbrot || Ina Is(s)t: Norddeutsches Krabbenbrot mit Spiegelei und Dill-Gurken || Küchenlatein: Krustenbrot mit Sauerrahmbutter und Schnittlauch || evchenkocht: Pfälzer Woiknorze mit Rettich-Butter || Lebkuchennest: Süßkartoffelbrot mit Erbsenkräuterbutter und pochiertem Ei || Keksstaub: Ein belegtes Brot mit Schinken…Schinken! || Turbohausfrau: Schinken-Käse-Toast || Magentratzerl: Geröstetes Roggenbrot mit Fleischbällchen und Gurkenpickles || Küchenkränzchen: Freigeschobenes Brot mit Kräutern der Provence || danielas foodblog: Buttertoast – überbacken mit Rote Bete, Apfel und Ziegenkäse || BackIna: Fränkisches Pilz-Butterbrot auf zweierlei Art || Jessis Schlemmerkitchen: Strammer Max deluxe || Aus meinem Kochtopf: Baguette mit gesalzener Butter || Kohlenpottgourmet: Stulle mit Makrelen-Apfel-Salat || Plantiful Skies: Roggen-Dinkel-Brot mit selbstgemachter veganer Butter || Obers trifft Sahne: Herbstliche Schlemmerschnitte || Salzig Süß Lecker: Eibrote – leckere Kindheitserinnerungen an Oma & Opa || Dental Food: Tag des deutschen Butterbrotes || Brotwein: Bauernbrot-Stulle mit Handkäs und Musik || Kittycake: Aromatisches Dillbrot || Papilio Maackii: Walnussbrot mit Kürbisbutter || Karamba Karina: Kürbis-Frischkäse Butterbrot mit Rettich und Kürbiskernen || Kleid und Kuchen: Kürbisbrot mit getrockneten Tomaten || Linals Backhimmel: Herbstliches Schinkenbrot || Jahreszeit: Toast Hawaii || moey’s kitchen: Sesam-Roggen-Knäckebrot mit Haselnuss-Salbei-Butter|| zimtkringel: BLT Rustikal

Info: Mit dem Klick, auf die im Beitrag erwähnten Blogger oder Kooperationen kommt ihr auf andere Webseiten, die eventuell Werbung beinhalten können!

Banner Tag des deutschen Butterbrotes

So machst du Butter selbst. Kochtipp für die Herstellung von Butter in der eignen Küche. #kochen #selbstgemacht #butter #food #essen #kochen

35 Kommentare zu „Butter für dein Brot“

  1. Manchmal kann Gutes so einfach sein 🙂 vielen Dank für die Inspiration. Butter habe ich noch nie selbst gemacht, aber ist definitiv ein Versuch wert.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. Wenn ich mal keine Butter mehr im Haus habe, aber noch Sahne, mache ich auch schon mal selber Butter 😉 Das schöne ist, dass man die dann auch direkt wunderbar salzen und die Salzmenge selber bestimmen kann.

    Viele Grüße
    Maja

  3. Liebe Christina, wow, ich bin ein großer selber machen Fan aber Butter bisher nein.Dabei habe ich eine historische Butterpresse im Keller, na ja mehr als Deko. Dein Machen hat mich jetzt sehr gereizt und ich muss doch mal versuchen ob ich das hinbekomme. Toll gemacht und toll bebildert. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende!

  4. Wunderbar! Ist mir letztens auch passiert, dass ich zu stark oder lange die Sahne geschlagen habe. Hab dann einfach weitergemacht und war richtig begeistert vom Geschmack der frischen, selbstgemachten Butter! Das gibt’s auf jeden fall Mal wieder.

  5. Liebe Christina,
    so eine selbstgemachte Butter ist doch super wenn man etwas besonderes ausprobieren möchte 🙂 Eine gute Prise Meersalz dazu und das ganze auf noch warme Stulle. Mhhh.
    Liebe Grüße aus Nordhessen,
    Katharina

  6. Was für eine tolle Idee – ich habe Butter tatsächlich noch nie selbst gemacht. Obwohl es ja so simpel ist 🙂 Wird definitiv bald mal ausprobiert.

    Liebste Grüße aus Braunschweig
    Mareike

  7. Yeahhh! Selbstgemachte Butter ist auf jeden Fall was feines. Das erste mal hatte ich mich über die ganze Flüssigkeit (Buttermilch) erstrocken 😀 Wird auch höchste Zeit, dass ich mir wieder welche herschüttel 😉
    Liebe Grüße, Anastasia

  8. Hallo liebe Christina,
    uh, wie schön! Ich hatte auch überlegt mich für diesen Tag mal an selbstgemachter Butter zu versuchen. Das hat mich schon so lang interessiert. Und dein Versuch sieht mehr als geglückt aus! Klasse! Mach ich definitiv nach!
    Liebe Grüße,
    Eva

Kommentare sind geschlossen.