Restebrot – Brotbacken für Backanfänger

Restebrot - schnelles Brot-Rezept

Mit jedem Brot, dass ich backe lerne ich dazu.  Einer der wertvollsten Erkenntnisse der letzten Wochen war, Hefe ist im Sommer besonders aktiv und man sollte die Hefe-Menge bei diesen Temperaturen reduzieren und auch kaltes Wasser verwenden, damit die Hefe langsamer arbeitet.

Durch diverse Backversuche (mit unterschiedlichen Mehlen, Körner, Saaten, Getreideflocken usw) haben sich die letzten Monate einige Reste angesammelt. Jeweils zu wenig um etwas eigenes damit zu backen und wegschmeißen von Lebensmitteln ist für mich absolut keine Lösung (solange diese noch gut sind). Also habe ich mir folgendes Rezept überlegt, dass auch absolut für Backanfänger geeignet ist.

Restebrot - schnelles Brot-Rezept

Zutaten Restebrot

  • 500g Mehl (egal welche Sorten – ihr könnt nach Lust und Laune mischen)
  • 100g Flocken (Haferflocken, Getreideflocken, Quinoa oder Amarant-Popps…)
  • 100 g Kerne & Saaten
  • 600ml kaltes Wasser
  • 12 g Frischhefe
  • 10 g Kokosblütensirup (alternativ Honig, Ahornsirup, Zucker..)
  • 10 g Salz
  • 10 g Brotgewürz
  • 2 EL Essig

für das Backpapier etwas ÖL & 15 g Kerne & Saaten zum Bestreuen

Anmerkung: ich habe das Rezept noch nicht „nur“ mit glutenfreien Mehlen gebacken und kann nicht garantieren, dass es funktioniert. Bei einer Mischung der Mehle war es kein Problem.

Restebrot - schnelles Brot-Rezept

 

Zubereitung Restebrot

  • Die Zutaten in der genannten Reihenfolge in einer Schüssel zusammenfügen und mit einem Handrührgerät (Knethaken) für ca. 5 Minuten vermengen.
    Der Teig ist relativ flüssig – somit ist es für ein Handrührgerät kein Problem, allerdings solltet ihr immer auf eure Produktbeschreibungen achten – es gibt durchaus Geräte die nicht so lange betrieben werden dürfen.
  • Den Teig nun 45 Minuten bis 1 Stunden aufgehen lassen (ist die Raumtemperatur unter 25 Grad, kann es länger dauern). Der Teig ist dann aufgegangen (die Flocken sind gut aufgequollen) und darf auch nicht flüssig sein.
  • Gitterrost mit Backpapier belegen, mit etwas Öl bestreichen.
  • Den Brotteig in die Mitte setzten (einfach mit dem Spachtel aus der Schüssel mittig auf das Backpapier verteilen). Der Teig wird etwas auseinander gehen – solltet ihr euch nicht trauen, könnt ihr den Teig auch in einen Form füllen. Mit Körner und Saaten bestreuen.
  • Backofen auf 240 Grad vorheizen und eine feuerfeste Form mit Wasser mit erhitzen (das Brot darf noch etwas aufgehen, während der Ofen aufheizt).
  • Das Brot nun für 40 – 50 Minuten bei 200 Grad Umluft backen lassen (in der Form kann es ggf. länger dauern, dass der Teig auf kleiner Fläche durchbacken muss).
  • Wenn das Brot rundherum schön braun und knusprig ist, aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Restebrot - schnelles Brot-Rezept

Ein Kommentar zu „Restebrot – Brotbacken für Backanfänger“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.