Marillen-Schokoladekuchen mit Mandelsplittern

Marillen-Schokoladekuchen mit Mandelsplittern

Beim Backen von Kuchen mag ich am liebsten einfache Rezepte, ohne viel Tamtam und aufwendiger Zubereitung. Wenn also Besuch kommt, mache ich am liebsten einfache Blechkuchen mit Früchten, die mag eigentlich jeder!

Weil gerade Marillen-Saison ist, ist der heutige Kuchen mit frischen Marillen. Ihr könnt dafür aber genauso eingefrorenes Obst (Marillen, Kirschen, Pflaumen, Himbeeren..) oder eingelegtes Obst wie Kirschen verwenden. Eingelegtes Obst müsst ihr aber gut abtropfen lassen und bei eingefrorenem Obst eignen sich keine Sorten die viel Flüssigkeit beim Backen lassen (zB Erdbeeren).

Zutaten Marillen-Schokoladekuchen mit Mandelsplittern

  • 8 Eier
  • 25 g Vanillezucker
  • 275 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 400g Mehl glatt
  • 20 g Backkakao
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 400 g Marillen (geschnitten in Stücke)
  • 100 g Schokoladestücke (oder Schokoladetropfen)
  • 50 g Mandelsplitter

 

Anleitung Marillen-Schokoladekuchen mit Mandelsplittern

  • Marillen waschen und in Stücke schneiden.
  • Eier in einer Schüssel mit Zucker und Salz schaumig rühren.
  • Backkakao & Backpulver hinzufügen und nochmals gut durchmischen.
  • Mehl unterheben.
  • Backofen auf 185 Grad vorheizen.
  • Tiefes Backblech mit Backpapier belegen und den Teig gleichmäßig verteilen.
  • Marillen-Stücke auf dem Blech verteilen, dann Schokostücke & Mandelsplitter drüberstreuen.
  • Den Kuchen nun 25 – 30 Minuten bei 175 Grad (Umluft auf mittlerer Schiene) backen.
  • Zu Sicherheit Stäbchenprobe machen und bei Bedarf noch einige Minuten länger backen.
  • Den Kuchen auskühlen lassen und dann aufschneiden.
  • Reste vom Kuchen am besten im Kühlschrank aufbewahren, dann hält der Kuchen problemlos einige Tage (falls er nicht schon vorher aufgegessen ist).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.