Kartoffelgulasch

Kartoffelgulasch

Bei Kartoffelgulasch ist mein Mann besonders heikel. Es muss die richtige Wurst verwendet werden und überhaupt muss es scharf sein! Natürlich müssen die Kartoffeln und Zwiebeln  im richtigen Verhältnis vorhanden sein. Genau aus diesen Gründen, kocht er das am besten selbst – denn mit Kartoffelgulasch macht man keine halben Sachen!

[recipe title=“Rezept Kartoffelgulasch“ servings=“6″ time=“120 Minuten“ difficulty=“easy“ image=“https://www.theapricotlady.com/wp-content/uploads/2018/01/Rezept-4.png“ description=“Tipp: Kartoffelgulasch ist besonders lecker, wenn man es noch über Nacht durchziehen lässt.“] [recipe-ingredients]
  • 500 g Kartoffeln
  • 200 g Zwiebel
  • 350 g geräucherte Braunschweiger
  • 1 Chillischote
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 3 EL Tomatenmark
  • 500 ml passierte Tomaten
  • Salz & Pfeffer zum Würzen
  • 1 Lorbeer Blatt
  • 1 Prise Majoran
  • 1 EL Öl
[/recipe-ingredients] [recipe-directions]
  • Kartoffeln schälen und würfeln (ca. 1 cm).
  • Zwiebel schälen und grobe Würfel schneiden.
  • Braunschweiger klein würfeln (etwas kleiner als die Kartoffeln).
  • Die Chilli entkernen und in 2 Hälften schneiden (dann kann man diese leicht beim Kochen entfernen, sollte es zu scharf werden).
  • In einem großen Topf Zwiebeln mit Öl anbraten, bis die Zwiebel glasig sind.
  • Nun den Chilli und die Braunschweiger hinzufügen und leicht anrösten (bis alles leicht braun ist).
  • Kartoffeln hinzufügen und nochmals 2 – 3 Minuten unter Rühren weiterrösten.
  • Lorbeer-Blatt und Majoran untermischen und mit Paprikapulver einstäuben.
  • Gut durchmischen und mit den passierten Tomaten aufgießen. Sollte die Masse nicht bedeckt sein, mit Wasser auffüllen, bis die Masse bedeckt ist.
  • Die Hitze reduzieren (kleine Stufe) und zugedeckt 1 Stunde köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder nachsehen, umrühren und kosten (bei Bedarf den Chilli entfernen).
  • Wenn die Kartoffeln weich sind, das Tomatenmark hinzufügen und durchmischen.
  • Auf mittlerer Hitze alles nochmals aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Noch eine halbe Stunde ziehen lassen (bei kleinster Stufe), danach nochmals kosten und würzen.
  • Das Kartoffelgulasch in Schüsseln oder tiefen Tellern anrichten.
[/recipe-directions] [/recipe]

Tipp: sollte das Kartoffelgulasch zu scharf geworden sein, kann man etwas Rahm unterrühren, damit es milder wird.

Du suchst weitere Ideen? Da kann ich dir helfen…

Männersache

2 Kommentare zu „Kartoffelgulasch“

Kommentare sind geschlossen.