indisches Popcorn – knabbern für Mutige

Heute habe ich für euch eine Knabberei für Mutige – indisches Popcorn.

Könnt ihr euch noch an früher erinnern, als es keine Mikrowellen gab und man (wenn man Glück hatte) das Poppen des Popcorns mit großen Kinderaugen durch einen Glasdeckel neben Papa oder Mama am Herd beobachten durfte? Ok, jetzt habe ich mich selbst alt genannt, dass macht aber nichts.
Ich für meinen Teil kaufe immer noch Maiskörner und röste sie in der Pfanne und beobachte durch den Glasdeckel, weil das Gefühl dabei schöne Erinnerungen weckt.

Ob man nun mit Freunden und Familie beisammen sitzt, oder einfach nur für einen Film, zum Buch, oder dem bevorstehenden Finale des Eurovision Song Contest etwas zum knabbern möchte, Popcorn geht immer. Für Mutige, kann ich indisches Popcorn empfehlen. Weitere Snacks von anderen Bloggern habe ich euch unten verlinkt.

indisches Popcorn mit Rosinen und Cashew-Nüsse

Zutaten indisches Popcorn:

  • 100 g Popcornmais
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL indische Gewürzmischung (ich verwende Sabji Masala von MDH)
  • 1/2 TL Chilipaste
  • 2 EL Butter oder Kokosöl
  • 2 Hände voll Cashew-Nüsse
  • 2 Hände voll Rosinen (oder andere süße Trockenfrüchte klein geschnitten)

Butter oder Kokosöl schmelzen und die indischen Gewürze, Chilipaste und Salz hinzufügen. Kurz erwärmen und beiseite stellen.

Backrohr auf 175 Grad vorheizen.

Öl in der Pfanne leicht erwärmen und Maiskörner hinzufügen. Deckel auf die Pfanne legen.  Wenn der Mais zu poppen beginnt auf mittlere Hitze zurückdrehen und die Pfanne immer wieder rütteln. Wenn das Poppen weniger wird die Platte ganz ausschalten und noch kurz warten. Die Pfanne von der Platte nehmen und nochmal schütteln.  Da Popcorn in eine Schüssel geben (dabei die nicht aufgepoppten Körner aussortieren) und die vorbereitete Gewürzmischung untermischen.

Backpapier auf ein Backblech legen Popcorn  und Cashew-Nüsse auf dem Blech verteilen. Im Backofen bei 175 Grad für 10-15 Backen lassen.

Danach das Popcorn in eine Schüssel füllen und Rosinen oder andere Trockenfrüchte untermischen. Die Süße der Trockenfrüchte kombiniert gut mit der Schärfe de Popcorns und den gerösteten Cashew-Nüssen.

kleiner Tipp, das Popcorn  (ohne Nüsse und Rosinen) ist auch ein tolles Topping für Suppen wie die vegane Kürbissuppe mit Orangencurry.

indisches Popcorn

Wer noch weitere Ideen benötigt – bei folgenden Bloggern heißt es heute noch „All you need is: Snacks & Knabbereien zum ESC“:

Brotwein: Pikante Kekse mit Walnuss, Parmesankäse, Tomaten und Ras el Hanout
Cuisine Violette: Rheinhessischer Spundekäs
Homemade & baked: Herzhafte Parmesan Thymian Kekse
Jankes*Soulfood: Ahle-Wurscht-Kreppel
kebo homing: Kleine Quarkteig-Kräuterschnecken
Kleiner Kuriositätenladen: Hausgemachte Mozzarellasticks
Küchenlatein: Rosmarin-Leinsaat-Cräcker
moey’s kitchen: Herzhaftes Shortbread mit Cheddar und Rosmarin
NOM NOMS food: Perfekter Snack: Muffin mit Avocado-Käse-Füllung
Paprika meets Kardamom: Homemade Würstchen im Mantel
Raspberrysue: Olivenöl-Cracker mit dreifarbigem Dip
Schnin’s Kitchen: Käsecracker (Käsefüße)

4 Kommentare

  1. Ulrike sagt:

    Ich oute mich dann ‚mal als Nicht-Popcorn-Fan ;-). Meine inzwischen studierenden Söhne durften auch beim Popcorn herstellen zuschauen. Die würden das sofort nachmachen und essen.

    1. Naja mit Popcorn ist es wie mit Marzipan, man mag es – oder eben nicht 😀

Kommentare sind geschlossen.