Gâteau au Chocolat

Frau H. hat mir zum Geburtstag einen Gâteau au Chocolat gebacken und das Rezept dazu geschenkt. Mit dem Rezept hat sie mir eine große Freude gemacht <3

Der Gâteau au Chocolat ist ein Kuchen, der quasi von der Form direkt auf die Hüfte springt und für immer dort bleibt.

Zugegeben er ist eine schlicht anmutende Schönheit, wenn man an all diese Dressiersackschönheiten denkt. Allerdings ist es – wie so oft im Leben – so, dass die inneren Werte einem alles vergessen lassen. Ich kann euch versprechen, beim ersten Bissen im Mund entfaltet sich der volle Schokolade Geschmack, der einem das Herz wärmt und einen sofort vergessen lässt, irgendwelche Kalorien zu zählen.

Den Gâteau au Chocolat immer am Vortag backen – erst nach einer angemessen Ruhezeit wird er so richtig lecker. Wenn ihr Gäste erwartet empfiehlt sich kleine Förmchen zu verwenden und dann jedem seinen Kuchen in der Form zu servieren. Dieser Kuchen lässt sich manchmal nicht leicht aus der Form lösen.

Zutaten:

  • 250g Zartbitter Schokolade (also mindestens 60% Schokolade)
  • 125g Butter
  • 180g Zucker
  • 4 Eier
  • 4 EL Mehl (ihr könnt hier auch Dinkelmehl nehmen)
  • 4 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • Ein paar frische Beeren als Deko – wenn man möchte

Schokolade in kleine Stücke hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen und beiseite stellen, damit die Mischung etwas auskühlen kann. Eine große Tartform, oder einige kleine Formen befetten und das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. Zucker, Eigelb aufschlagen, dann Mehl und Milch hinzufügen und weiter aufschlagen bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Die Schokolade-Butter Mischung unterheben und gut verrühren. Das Eiweiß in 3 Teilen unter die Masse heben. Den Kuchenteig nun die vorbereitete Form gießen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen (je nach Größe der Form). Einfach mit der Stäbchenprobe Stichproben machen, ob der Kuchen schon fertig ist.

Der Kuchen wird im Rohr aufgehen und dann danach wieder zusammenfallen – keine Sorge, dass soll so sein. Den Kuchen dann zum Auskühlen auf ein Gitter stellen und nicht abdecken – er soll an der Luft bis zum nächsten Tag ruhen.

Als kleinen geschmacklichen Kontrast könnt ihr den Kuchen mit frischen Beeren anrichten.

Gatâu au Chocolat

2 Kommentare

  1. Johanna sagt:

    Oh, oh, oh! Ich weiß dann jetzt endlich was ich am WE backe!!! Brauche dringend Seelenfutter!???????? liebe Grüße, Johanna

    1. Ja das schafft der Kuchen ????

Kommentare sind geschlossen.