Rotweinlikör

Rotweinlikör

Nach dem Motto – Wir retten was zu retten ist – wird heute zum Thema Sirup und Likör gerettet was das Zeug hält. Das Thema passt für mich ganz gut, denn ich verschenke gerne Selbstgemachtes. Freunde und Bekannte freuen sich oft über Kleinigkeiten und besonders, wenn diese selbst gemacht sind.

Rotweinlikör ist das ganze Jahr über lecker und auch ganz leicht gemacht. Mittlerweile bekommt man schon in vielen Lebensmittelgeschäften schöne Flaschen, oder ihr könnt auch gebrauchte Falschen verwenden. Wichtig ist nur, dass die Flaschen sauber sind und der Verschluss gut schließt, dann hält sich der Likör auch länger.

Rotweinlikör

Zutaten Rotweinlikör:

  • 400g Zucker
  • 250ml Wasser
  • 1 Liter Rotwein
  • 250ml 75% Weintraubenbrand (ihr könnt auch Rum verwenden)
  • das Mark einer halben Vanilleschote

Zucker mit Wasser aufkochen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann nur noch die restlichen Zutaten hinzufügen, kurz erhitzen und gleich in Flaschen füllen und sofort verschließen.

Nun noch kein kleines Schleifchen und ein Kärtchen und schon habt ein tolles Geschenk für eure Lieben.

Rotweinlikör einfach selbst machen und an Freunde & Familie verschenken

 

Was die Anderen so gerettet haben, habe ich euch hier zusammengefasst:

Pane-Bistecca – Himmelbrum-Vanille Sirup
lieberlecker (Andy) – Ingwer Limetten Sirup
Unser Meating – Johannisbeersirup
Summsis Hobbyküche – Roter Johannisbeerlikör
Brittas Kochbuch – Himbeersirup
Leberkassemmel und mehr – Longan-Likör
1x umrühren bitte aka kochtopf – Eicello
Prostmahlzeit – Limoncello
Sakriköstlich – Chai-Sirup
Fliederbaum – Waldlikör
Barbaras Spielwiese – Pfefferminzsirup
Jankes*Soulfood – Zwetschgenkernlikör
Multikulinarisch – Rotklee-Sirup
münchnerküche – Zitronen Thymian Sirup
Katha-kocht! – Zitronenmelisse Sirup
thecookingknitter – Gurken-Zitronen-Sirup
Anna Antonia Herzensangelegenheiten – Chili-Rum-Punsch
Info: Mit dem Klick, auf die im Beitrag erwähnten Blogger kommt ihr auf andere Webseiten, die eventuell Werbung beinhalten können!
Rotweinlikör einfach selbst machen und an Freunde & Familie verschenken

30 Kommentare zu „Rotweinlikör“

  1. So hübsch abgefüllt ist dein Likör wirklich eine tolle Geschenkidee – und so schnell wie er gemacht ist kann man ihn auch glatt noch in letzter Minute zaubern 🙂

    Liebe Grüße,
    Katha

  2. Hui. der geht super schnell und ist auch super. Großartiges Foto und ein tolles Geschenk. Ich muss gestehen den habe ich auch noch nicht gemacht, da wird es Zeit. Danke für das Rezept und liebe Grüße
    Ingrid

  3. Eine so einfache aber geniale Idee! <3
    Ich habe Rotweinlikör bisher nur selbst geschenkt bekommen, allerdings immer gekauften, von Winzern. Worüber ich mich natürlich auch immer sehr gefreut habe, und die waren auch alle sehr lecker.
    Aber das ist ja wirklich so einfach herzustellen! Ich verschenke ja auch am liebsten selbstgemachtes . Und ich hätte sogar noch Traubenbrand auf Vorrat, da ich den auch nicht so trinke, könnte ich ihn ja glatt dafür verwenden – also einige Weihnachtsgeschenke sind damit gerettet. Also Vielen Dank! Bookmark ist gesetzt 🙂

    LG
    Mona

  4. Rotweinlikör! Wie ich den liebe, mein liebster ERzeuger von diesem, übrigens in Maria TAferl beheimatet, den kennst sicher,.. hat die Herstellung von diesem eingegestellt..aber jetzt habe ich ja eine Vorlage, wenn ich wieder einen trinken mag. Was für einen Rotwein nimmst du?

    lg. Sina

  5. Wusste gar nicht, dass es ein Rotweinlikör gibt. Ich merke mir das Rezept und wenn ich aus dem Urlaub zurück bin mache ich ihn. Eine Frage nur: wie lange muss er ziehen? Oder kann man ihn am nächsten Tag schon genießen?
    LG, Diana

  6. Huch, wusste gar nicht, dass es so etwas wie Rotweinlikör gibt. Wunderbar als Mitbringsel, falls man nicht doch lieber alles selber wegtrinkt. Rotwein mag ich sehr gern. Tolle Idee!

Kommentare sind geschlossen.