erfrischender Salat mit Ofenkürbis & Mango

Salat mit Ofenkürbis & Mango

Die letzten Jahre haben die Kürbisse im Garten immer versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen, doch dieses Jahr haben wir im Garten keine Kürbispflanzen. Allerdings habe ich am letzten Wochenende am Bauernmarkt bereits den ersten Hokkaido Kürbis aus der Region erstanden. Obwohl wir noch Kürbis im Tiefkühler haben, konnte ich einfach nicht vorbei und er musste mit!

Die Hokkaido Kürbisse sind dieses Jahr besonders früh dran und ganz ehrlich, es stört mich nicht, denn ich freue mich schon den ganzen Sommer auf einen leckeren Ofenkürbis. Ofenkürbis kann man auch hervorragend als Beilage zum Grillen verwenden. Ich habe mich dieses Mal für eine erfrischende Salat-Variante entschieden.

Damit das ganze schön fruchtig und erfrischend wird, habe ich auch noch Mango verwendet – eine andere Salat-Variante mit Mango findet ihr hier.

Ofenkürbis auf frischem Salatbeet

Zutaten Ofenkürbis auf frischem Salatbeet

  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis – Bio
  • Öl
  • Salz & Peffer
  • Der Saft einer reifen Limette
  • Tomaten
  • Mozarella Bällchen
  • 1 Mango
  • Frische Kräuter
  • Crema di Balsamico
  • Ein Mann mit einem großen scharfen Messer (oder man ist selbst stark genug um den Kürbis zu zerteilen)

Zubereitung Ofenkürbis auf frischem Salatbeet

  • Den Kürbis gut abwaschen, denn die Schale bleibt dran (weil das bei Hokkaido Kürbissen geht – bei anderen Kürbissorten sollte man die Schale besser entfernen).
  • Nun den Kürbis in die Hälfte teilen  und die Kerne mit einem Löffel entfernen.
  • Die Hälften weiter zu Spalten schneiden und in einer Schüssel gut mit Salz, Pfeffer und 2 EL Öl vermischen.
  • Danach die Spalten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 200 Grad für ca. 30 Minuten (je nach Größe der Stücke) backen.
  • Während der Kürbis im Backrohr vor sich hin brutzelt, den Salat und die Tomaten waschen und trocken tupfen. Die Salatblätter zerzupfen und mit Salz, Pfeffer und dem Saft einer Limette marinieren und gut durchmischen. Tomaten, Mozarellabällchen, frische Kräuter und Mango hinzufügen.
  • Wer möchte kann 1 EL Öl hinzufügen – ist in diesem Fall allerdings nicht nötig. Der Salat darf nun durchziehen bis der Kürbis fertig ist. Ob der Kürbis fertig ist, kann man ganz leicht mit einer Gabel testen – ist er butterweich, ist er fertig.
  • Salat auf einem Teller anrichten, die warmen Kürbis-Spalten oben auf legen und noch Crema di Balsamico verfeinern.

Salat mit Ofenkürbis & Mango

Weiter Rezepte mit Kürbissen findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.