Zitronenmelissensirup mit Limetten

on

Wenn man in den Garten geht, merkt man bereits, dass der Sommer kommt. Bei uns wachsen im ganzen Garten Kräuter und besonders eifrig ist die Zitronenmelisse, deshalb habe ich gleich einen Bund junger Triebe gesammelt und einen Zitronenmelissensirup mit Limetten gekocht. Der Zitronenmelissensirup bringt so richtig Sommer ins Glas und kann mit Wasser verdünnt gleich so genossen werden, oder auch für Cocktails verwendet werden.

Zitronenmelissensirup mit Limetten

Zutaten Zitronenmelissensirup

  • 2 Limetten
  • 1 Bund junge Zitronenmelissentriebe (oder 4 Hände voll Zitronenmelissenblätter)
  • 1 EL Zitronensäure
  • 500g Zucker
  • 1 Liter Wasser

Ich verwenden immer Kräuter aus dem eigenen Garten, weil ich weiß, dass kein Spritzmittel oder andere chemische Dinge mit den Kräutern in Verbindung gekommen sind. Solltet ihr die Kräuter kaufen, achtet auf eine gute Qualität und kauft wenn möglich Biokräuter.

Die Zitronenmelisse mit kaltem Wasser gut durchspülen, damit Staub und andere Verunreinigungen abgewaschen werden. Hat man keine jungen Triebe, kann man auch nur die Blätter verwenden.

Wasser und Zucker in einem Topf verrühren. Limetten auspressen und den Saft in den Topf zugeben und umrühren. Zitronenmelisse hinzufügen – diese sollte mit Wasser bedeckt sein. Nun die Masse zum kochen bringen und immer wieder umrühren. Wenn sich die Farbe der Zitronenmelisse ändert (von hellem Grün zu bräunlichem Grün) die Kräuter aus der Masse entfernen. Nun den Sirup vorsichtig kosten. Hat man zu wenig Säure etwas Zitronensäure zugeben. Auf diese Menge benötigt man max. 1 Esslöffel Zitronensäure.

Den Sirup kurz überkühlen lassen und in eine saubere Falsche füllen und verschließen. Der Sirup hät sich im Kühlschrank für einige Wochen (also wenn er nicht schon vorher weg ist…).

Längeres Haltbarmachen durch Einkochen:

Wir verwenden einen Weck-Einkochautomat. Die Anschaffung lohnt sich, wenn man viel einkocht (Kompott, Säfte, Suppen usw.).

Als erstes prüfen ob Flaschen und Verschlüsse keine Mängel aufweisen und darauf achten, dass keine Flüssigkeit zwischen Verschluss und Flasche kommt! Danach in den Einkochtopf so viel Wasser füllen, dass die Flaschen zumindest bis zur Hälfte und maximal bis zwei Drittel im Wasserbad stehen. Den Sirup bei 90 Grad für 20 Minuten einkochen. Danach die Flaschen (VORSICHT sehr heiß) auf ein Geschirrtuch stellen und auskühlen lassen. Verwendet man Weck-Flaschen, muss man nach dem Abkühlen die Klammern entfernen, ist der Deckel nicht fest, den Rand, Deckel und Gummi erneut säubern und nochmals einkochen.

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Diana sagt:

    Wie schön es sein muss einen eigenen Garten zu haben. Da kann man wirklich viel selber anbauen. Ich selber kann mich auch nicht beklagen, ich habe ja einen kleinen Balkon. Da kann ich auch Kräuter anbauen.
    Zitronenmelissensirup habe ich noch nicht gekocht, klingt aber sehr erfrischend jetzt im Sommer.
    LG, Diana

    1. Ein Garten ist schön, aber auch viel Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.