Rindsuppe

Rindsuppe ist ein traditionell österreichisches Rezept und nicht nur eine feine Vorspeise, sondern kann auch für die unterschiedlichsten Gerichte, Saucen, usw. dienen.
Eine Rindsuppe wird klassisch mit Suppengemüse, Rindfleisch und Markknochen zubereitet.
Die Suppe ist vielseitig, da diese mit den verschiedensten Einlagen serviert werden kann, wie Nockerl, Backerbsen, Nudeln oder Frittaten.

Zutaten Rindsuppe
  • 400 g Suppenfleisch vom Rind im Stück
  • 2 Markknochen
  • 1 Bund Suppengemüse (Knollensellerie, Petersilienwurzel, Lauch, Liebstöckel, Karotten & Rüben)
  • 2 Liter kaltes Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Schnittlauch
  • Suppeneinlage (zB Nudeln)

Das Gemüse säubern und in größere Stücke scheidenden. Gemüse und Fleisch in einen großen Topf legen und mit kaltem Wasser aufgießen. Die Rindsuppe einmal kurz aufkochen und dann für mindestens 2 Stunden auf kleiner Stufe leicht köcheln lassen (die Suppe soll nicht sprudeln).
Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Etwas auskühlen lassen, mit einem Küchensieb abseihen, das Gemüse klein schneiden und in die Suppe zurückgeben. Vom Suppenfleisch ein paar Scheiben (die benötigt werden) abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Den Rest des Fleisch bei Seite stellen. Den Schnittlauch fein schneiden.

In der Suppenschüssel Suppe, Rindfleisch und Einlage mit frischen Schnittlauch bestreuen.

Rindsuppe

Das restliche Fleisch, kann man kalt aufschneiden und als saures Rindfleisch anrichten, oder warm mit Kartoffeln und Dillsauce essen.

4 Kommentare

  1. Das Mark aus den Knochen noch heiß auf ein Stück dunkles Brot streichen und ordentlich salzen – das mag ich an Suppe am allerliebsten! 😉
    Deine gefällt mir aber auch sonst sehr gut.

    1. Christina sagt:

      Danke :*
      Das mit den Markknochen kenne ich auch, aber die kommen nie bis zu mir ^.^

  2. Anna C. sagt:

    Bei dieser anhaltenden Kälte werde selbst ich Suppenkasper noch zum Suppen-Fan… und am Liebsten hab ich solche klaren Suppen.

    1. Ja mir geht es ähnlich – wobei ich mit der Tomatensuppe Thai-Art einen neuen Favoriten haben 😀

Kommentare sind geschlossen.