Lebkuchen

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber sobald es kalt wird kann ich Lebkuchen essen!
Lebkuchen sind ganz einfach gemacht und man kann sie dann nach Lust und Laune verzieren.
Zutaten Lebkuchen
  • 140 g zimmerwarme Butter
  • 560 g glattes Mehl
  • 250 g Staubzucker
  • 3 Eier
  • 25 g Lebkuchengewürz
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL Natron
  • 100 g Honig
Die Zutaten gut durchkneten und dann in Frischhaltefolie verpackt mindestens 12 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Zum Ausrollen etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig ca. 5mm dick ausrollen. Kekse ausstechen und auf ein Backblech legen.
Wenn man zB Nüsse mit backen möchte, die Kekse mit Milch oder Ei bestreichen und die Nüsse leicht in den Teig drücken.
Lebkuchen
Die Lebkuchen 5 – 10 Minuten backen – bis sie leicht braun sind. Danach gut auskühlen lassen und in einer Keksdose aufbewahren.
Man kann Lebkuchen in Schokolade tauchen oder auch mit Eiweiß-Spritzglasur dekorieren.
Lebkuchen
Nach dem Dekorieren die Lebkuchen gut trockenen lassen, damit die Lebkuchen nicht zusammenkleben.
Wenn die Lebkuchen dann etwas trocken werden, kann man einen halben Apfel (mit Schale nach unten) 2 Tage mit in die Keksdose legen, dann werden die Lebkuchen wieder schon weich.
Lebkuchen

4 Kommentare

  1. Deine Verzierungen sind wunderschön! Für so etwas habe ich viel zu wenig Geduld, muss ich gestehen.

    1. Ich liebe es 😂 es ist Entspannung pur!

Kommentare sind geschlossen.