geröstete Knödel mit Schwammerlsauce

Manchmal muss es Abends schnell gehen und das ist es besonders fein, wenn man Reste hat. Schnell sind geröstete Knödel mit Schwammerlsauce (Pilzsauce) gekocht.

Zutaten geröstete Knödel mit Schwammerlsauce
  • 300 g Pilze (zB Champignons)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 EL fein gehackte Kräuter (Schnittlauch, Pertersilie usw..)
  • 1 EL ÖL zum anbraten
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 200 g Crème fraîche
  • 50 ml Wasser
  • 200 g Semmelknödel

Knödel in Würfel schneiden und langsam in einer beschichteten Pfanne anrösten.

Erdige Stielenden von den Pilzen abschneiden, unschöne Stellen ebenfalls. Alle Erdreste mit einem Küchenpapier abreiben, oder mit einem kleinen Messer abkratzen. Die Pilze waschen und gleich auf einem Küchentuch ausbreiten, damit sie möglichst wenig Wasser aufsaugen. Große Pilze in 5 mm dicke Scheiben schneiden oder vierteln, kleine Pilze halbieren oder ganz lassen.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, abtupfen und fein hacken.
Zwiebel und Pilze mit etwas Öl in einer Pfanne andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Crème fraîche mit einer Gabel aufrühren und dann zu den Pilzen geben.

geröstete Knödel mit Schwammerlsauce

Einkochen lassen bis die Sauce leicht cremig ist, sollte die Soße zu sehr eindicken mit etwas Wasser aufgießen. Kräuter zugeben und noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun mit den gerösteten Knödeln anrichten und mit etwas Schnittlauch garnieren.

Aus Resten können sehr leckere Gerichte entstehen – genau um das geht es beim Blogevent von Zorra auf kochtopf.me – Sie sucht gemeinsam mit Carla von Herbs & Chocolate nach Vorschlägen um Restlos glücklich zu werden.

Blog-Event CXXVII - Restlos gluecklich -Rezepte-Duos (Einsendeschluss 15. Februar 2017)

5 Kommentare auch kommentieren

  1. Simone sagt:

    Guten Morgen Christina,
    da hast du mich auf eines meiner Lieblingsgerichte aus Kindheitstagen gebracht! Wie konnte ich das nur vergessen? Das wird ganz bald nachgekocht.
    Liebe Grüße
    Simone

  2. Carla sagt:

    Ein vegetarisches Duo, bei dem das erste Rezept eigentlich auch schon Resteverwertung ist – so ein tolles Duo! <3
    Lieben Dank fürs (nochmal) Mitmachen! Und wie versprochen gibt's ein extra Fleißsternchen fürs Veggie-sein 😉
    Liebe Grüße
    Carla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*