Feiner Apfelkuchen aus Mürbteig

Ich freue mich, dass ich heute bei der Christina ein Rezept vorstellen darf.

Äpfel sind eine meiner großen Lieben, diesen Kuchen hab ich mit Äpfeln aus dem eigenen Garten gemacht, und das schmeckt einfach immer besser. Wenn ihr selber keine im Garten habt, vielleicht könnt ihr welche bei einem Bauern oder am Bauernmarkt kaufen. Es ist wirklich ein Unterschied zu Äpfeln die irgendwo her kommen, geschmacklich.

Feiner Apfelkuchen aus Mürbteig

Zutaten Feiner Apfelkuchen:

Mürbteig:

  • 250 g Mehl
  • 1 Teelöffel Weinsteinbackpulver
  • 80 g Zucker
  • 125g sehr weiche Butter
  • ausgekratztes Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 ganzes Ei (M)
  • Zitronenschale einer Bio Zitrone, alternativ 1 Spritzer frischen Zitronensaft

Fülle:

  • 1,5 kg säuerliche Äpfel
  • Rohrohrzucker nach Bedarf
  • ev. Rosinen oder Rumrosinen
  • Zimt

Extra:

  • etwas flüssige Butter für die 26er Tortenform
  • Staubzucker zum Bestreuen

Dieser Mürbteig wird auf eine etwas andere Weise hergestellt als üblich.
Ich finde dass er so viel feiner schmeckt. Wahrscheinlich ist das darauf zurückzuführen, dass die Butter erst sehr schaumig gerührt wird.

Aber hier kommt die Beschreibung wie ihr auch so einen feinen Apfelkuchen bekommt.

Schritt-für-Schritt Anleitung Feiner Apfelkuchen:

  • Die Äpfel schälen, entkernen und in grobe Schnitze schneiden. Wer die Fülle lieber feiner mag nimmt einen Gemüsehobel zu Hilfe.
  • Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillemark sehr schaumig rühren, das Ei gut unterrühren. Zitronenschale zufügen.
  • Jetzt das Mehl mit dem Backpulver dazugeben und die ganze Masse auf eine Arbeitsfläche geben und gut durchkneten.
  • Der Vorteil, dieser Teig kann jetzt sofort ohne jegliche Ruhezeit verwendet werden. Sehr praktisch!
  • Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Zwei Drittel des Teiges gleich in der gebutterten Tortenform einarbeiten, auch die Ränder damit auskleiden.
  • Die Apfelfülle auf dem Teig platzieren,.
    Den Rest des Teiges über den Äpfeln zerbröseln.
  • Ca. 20 Minuten bei 200 Grad backen, danach den Ofen auf 180° zurückschalten und weitere 40 Minuten fertigbacken. Die Backzeit kann je nach Gerät um einige Minuten auf oder ab variieren.

Abkühlen lassen, anzuckern und aufessen!

Einer der besten Apfelkuchen die ich je gebacken habe. Probiert es aus!

Feiner Apfelkuchen aus Mürbteig

**********

Ach ich bin ganz verliebt in das Rezept von Sina und werde es bald nachbacken! Zum feinen Apfelkuchen passt ganz hervorragend noch Vanillesauce.

Für die vegane Zubereitung, die Butter durch Margarine ersetzen. 

Mehr von Sina findet ihr auf Ihrem Blog giftigeblonde.com.

2 Kommentare

  1. Friederike sagt:

    Das sieht sehr interessant aus, wenn der Teig oben drüber gebröselt wird!! Ich finde, Mürbteig und Äpfel passen immer total perfekt zueinander, lg

    1. Ja, das ist immer lecker 🙂

Kommentare sind geschlossen.