Hühnerspieße mit Marillen

Alles Marille heißt es heute bei Genuss in rot-weiß-rot, dass freut mich und es ist zugleich eine Herausforderung, denn ich habe ja schon so einige Rezepte mit Marille veröffentlicht.

Deshalb habe ich mich heute für eine pikante Variante entschieden, die es auch öfter bei den Marillen-Festen in der Wachau gibt. Bei mir gibt es Hühnerspieße mit Marillen und Kräutern aus dem Garten.

Genuss in rot-weiß-rot

Die Damen von „Genuss in rot-weiß-rot“ haben folgende Rezepte für euch:

Bei uns gibt es zum Grillen oft Fächerkartoffeln – die sind schnell gemacht und total knuspern so schön!

Hühnerspieße mit Marillen und Kräutern aus dem Garten

Zutaten Hühnerspieße mit Marillen für 4 Personen:

  • 10 – 12 feste Marillen je nach Größe
  • 300 g Hühnerbrust
  • Öl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Chilli für Mutige
  • ein großer Bund gemischte Kräuter (Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Petersilie)
  • kleine – mittlere Holzspieße
  • 3-4 Heurige (junge kleine Kartoffeln) pro Person

Als erstes die Kartoffeln vorbereiten -> Rezept

Kräuter waschen und trocken tupfen. Einige Kräuter für die Deko zurückbehalten und den Rest klein schneiden. Die geschnittenen Kräuter mit 2 EL Öl in einer Schlüssel abmischen.

Marillen waschen und vierteln.

Hühnerbrust waschen und in Stücke schneiden, damit diese etwas größer sind als die Marillenstücke, denn das Huhn zieht sich beim anbraten zusammen. Ebenfalls verhindern die größeren Fleischstücke, dass die Marillen beim Anbraten zu dunkel werden.

Hühnerfleisch und Marillen abwechselnd auf die Spieße stecken. Wenn man kleinere Spieße verwendet, hat man es leichter beim wenden und sie sehen auch appetitlicher am Teller aus. Spieße mit Salz & Pfeffer würzen, wer möchte kann noch dezent Chilli hinzufügen.

Hühnerspieße mit Marillen

In einer leicht geölten beschichteten Pfanne, oder am Grill auf einer Platte die Hühnerspieße rundherum anbraten und dann in einer feuerfesten Form aufschichten. Die Spieße in der Form mit dem Kräuteröl bestreichen und bei 100-120 Grad ca. 15 Minuten nachziehen lassen.

Des Teller mit Spießen, Fächerkartoffeln und ein paar Kräuterzweigen anrichten.

Hühnerspieße mit Marillen und Kräutern aus dem Garten

 

12 Kommentare

  1. Friederike sagt:

    ein richtiges Sommeressen, tolle Idee, gefällt mir!
    lg

  2. Ja, das passt sicher gut zusammen!
    Hendl mit Süßem geht immer!

    lg. Sina

    1. Ich mag die gerne so und Marillen sind ja auch leicht säuerlich.

  3. Jessas, ihr Anfixerinnen! In aller Herrgottsfrüh war ich schon Marillen kaufen, damit ich dein Rezept am Wochenende nachmachen kann. Und als Dessert gibt es dann der Friederike ihre Wäschermädel.

  4. Verena sagt:

    Was für eine tolle Idee!!!

  5. Diana sagt:

    Liebe Christina, endlich kann ich mal wieder was zu deinen tollen Kreationen sagen. Sonst ist die Kommentarfunktion immer geschlossen, jetzt klappt es ????
    Also diese Hühnerspieße sehen fantastisch aus. Und sie hören sich super lecker an. Ich würde gerne so eine Portion vor mir haben. Ich werde mir aber das Rezept abspeichern und werde es auch nachkochen.
    LG, Diana

    1. Das freut mich :*
      Die Kommentare schließen sich nach einiger Zeit automatisch, weil ich ein Problem mit Bots hatte -.-

  6. Ein schönes Gericht, liebe Christina! Ich könnte mir vorstellen, dass das auch bei meiner Familie gut ankommt – vor allem die Paarung mit den vielen frischen Kräutern find ich gut!
    Alles Liebe!

  7. Thank you for this great article, I have shared it
    on Twitter.

Kommentare sind geschlossen.