Go Back
flaumiger Zwetschgenkuchen
Drucken

flaumiger Zwetschgenkuchen

Zwetschgenkuchen Rezept aus Österreich. Ein flaumiger Teig in dem die Zwetschgen während des Backens versinken.
Gericht Dessert
Land & Region Österreich
Keyword Alpenküche, backen, Sommer
Zubereitungszeit 1 Stunde

Zutaten

  • 170 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Crème fraîche
  • 6 Stück Eier
  • 30 g Backpluver
  • 2 Pkg Vanillepudding-Pulver
  • 150 ml Milch
  • 500 g Mehl
  • 1 kg Zwetschgen

Anleitungen

  • Butter weich werden lassen. Das Backblech mit Backpapier belegen.
  • Die Zwetschgen waschen und halbieren.
  • Das Backrohr auf 185 Grad vorheizen.
  • Die weiche Butter mit dem Zucker und einer Priese Salz mit dem Handmixer weiß cremig aufschlagen.
  • Ein Ei nach dem anderen unterrühren. Pro Ei ca. 30 - 45 Sekunden rühren, bis die Masse gut abbindet. Danach die Crème fraîche in 2 Teilmengen unterrühren.
  • Mehl, Backpulver und Vanillepudding-Pulver vermischen und dann in kleinen Mengen abwechselnd mit etwas Milch unter den Teig rühren. Der Teig soll nicht zu fest werden und dann langsam vom Löffel rutschen (nicht rinnen). Hier kommt es auf das Mehl an wie gut dieses abbindet. Manchmal benötigt man mehr und manchmal weniger Milch.
  • Den Teig gleichmäßig am Backblech verteilen und großzügig mit Zwetschgen belegen.
    flaumiger Zwetschgenkuchen
  • Bei 180 Grad Umluft für ca. 30 Minuten backen. Bis der Kuchen eine schöne Bräunung bekommt. Mit einem Stäbchen oder Messer anstechen und testen ob der Kuchen durch ist.
  • Den Kuchen auskühlen lassen damit er sich gut in Stücke schneiden lässt. Am besten über Nacht durchziehen lassen, dann wird der Kuchen besonders schmackhaft.