Erste Erfahrungen mit glutenfreiem Backen [Werbung]

Beim aktuellen Blogevent von Zorra geht es um glutenfreie Brote und Brötchen in Kooperation mit Schär. Glutenfrei habe ich bis jetzt noch nie gebacken und war somit froh, dass Schär den Bloggern gratis Mehlproben zur Verfügung gestellt hat (dieser Beitrag enthält Produktwerbung für Schär). Nach einigem recherchieren habe ich mich dafür entschieden neben dem Mehl…

21. #synchronbacken: kleiner Panettone

Am letzten Wochenende haben Zorra und Sandra wieder zum Synchronbacken aufgerufen, dieses Mal haben die beiden einen Übernacht-Panettone von King Arthur als Rezept-Grundlage ausgesucht. Ich habe im letzen Jahr bereits einen Panettone gemacht, allerdings ist meine Variante mit Sauerteig und da musste ich natürlich die Variante mit Hefe probieren. Ich habe mich dieses Mal genau ans…

Brandteigkranz

Ich lasse mich gerne auf Instagram, Pinterest & Co inspirieren. So probiert man auch einmal etwas neues aus, oder macht etwas, dass man schon lange nicht mehr gemacht hat. Ganz spontan habe ich beim Backen des Branteigkranzes mitgemacht. Einfach, weil ich es mal probieren wollte. Es hat ganz gut geklappt. Alle Teilnehmerinnen haben sich an das…

Infused Water mit Satsuma und Minze

Es wird im Obstregal der Geschäfte wieder Orange. Nicht nur vom Kürbis, jetzt tummeln sich wieder Orangen, Satsuma, Mandarinen und Clementinen in den Regalen. In der dunklen Jahreszeit liebe ich diese Südfrüchte besonders. Zur Zeit haben wir noch jede Menge frische Kräuter am Balkon und im Garten und so gibt es bei uns immer wieder…

Jack O’Mandarinen

Eine schnelle und einfache Halloween-Deko sind die kleinen Jack O’Mandarinen. Man kann sie auch Kinder mitgeben, die bei einem am Abend vor der Tür „Süßes oder Saures“ rufen. Mandarinen bemahlen kann man auch gemeinsam mit Kindern. Was man für die Jack O’Mandarinen benötigt: Mandarinen einen Permanent Marker mit dünner Spitze (es gibt auch Permanent Marker die…

süß gruselige Geister

Wenn einem Eiweiß übrig bleibt und Halloween vor der Tür steht, macht man einfach süß gruselige Geister. Die kleinen gruseligen Baiser sind einfach gemacht – auf was man bei der Herstellung von Baiser achten muss, findet ihr hier. Zutaten süß gruselige Geister: Eiweiß (es dürfen keine Reste von Eigelb enthalten sein) Kristallzucker 1 EL Zitronensaft 1 TL…

gruselige Lebkuchen

Halloween steht vor der Tür.  Auch wenn ich nicht Halloween feiere, fragen doch immer wieder Freunde mit Kindern, ob diese vorbei kommen dürfen und dann benötigt man natürlich Kleinigkeiten zum verschenken. Damit nicht alles gekauft ist, kann man gruselige Lebkuchen selbst machen. Das Dekorieren der Kekse macht auch Kindern Spaß. Zutaten gruselige Lebkuchen: 140 g…

WBD17: einfaches Weizen-Dinkelbrot

Heute ist Welt-Brot-Tag, dazu gehen auf vielen Blogs weltweit Beiträge zum Thema Brot online 😉 Im letzen Jahr hatte ich ein Roggen-Sauerteig Brot für euch, in diesem Jahr habe ich ein einfaches und sehr flaumiges Weizen-Dinkelbrot ausgewählt. Das Brot ist leicht nachzubacken. Zutaten Weizen-Dinkelbrot: 300 g glattes Weizenmehl (Typ W 480) 200 g glattes Dinkelmehl…

Beeren Nicecream

Beeren Nicecream ist wunderbar cremig und sehr schnell zubereitet. Wichtig ist, das man schon zuvor Beeren eingefroren hat, oder ihr kauft eine gefrorene Beerenmischung. Bei uns wird den ganzen Sommer über gepflückt und eingefroren, wir haben meist bis zum nächsten Jahr mehr als genug Obst eingefroren. Wenn ihr für Nicecream größere Früchte (zB Erdbeeren) verwenden…

Suppengewürz einfach selbstgemacht

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, endlich Suppengewürz selbst zu machen und dazu Kräuter und Gemüse aus dem eigenen Garten zu verwenden.  Suppengewürz (Brühgewürz) war bis jetzt noch das letzte „Fertigprodukt“, dass ich in der Küche verwendet habe. Damit ist jetzt Schluss, denn ich habe das Suppengewürz bereits getestet und bin mit dem Geschmack sehr…

Apfelschlangerl

Heute geht es bei Genuss in rot-weiß-rot um den Herbstgenuss. Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit, es ist immer noch warm und die Früchte im Garten sind reif. Wenn man in einen frisch geernteten Apfel beißt, schmeckt man die Sonne der letzen Wochen. Deshalb habe ich heute für euch ein altes Familienrezept herausgesucht und Apfelschlangerl…

Zitrussiges Pfirsichkompott

Grüß euch! Heute habe ich die besondere Ehre, bei Christina einen Gastbeitrag schreiben zu dürfen. Das war mir eine Herzensangelegenheit, denn ich habe das Kompott wirklich aus Christinas Pfirsichen machen können. Sie hat nicht nur Wachauer Marillen, sondern auch Weingartenpfirsiche, diese wunderbaren kleinen Dinger, die mich dazu bringen, den Herbst zu mögen. Vor allem sind…