Mohnstrudel

Eine Erinnerung an meinen Vater ist, wie er immer selbst mit Freude wunderbare Mohnstrudel gebacken hat. Zum Glück ist das Rezept nicht verloren gegangen und ich kann es heute mit euch teilen.

Zutaten Fülle:
  • 500g fein geriebener Mohn
  • 300 ml Rotwein
  • 250g Beerenmarmelade
  • 1/2 Packung (3 EL) Vanillepuddigingpulver
  • 4 EL Rumrosinen
  • 100g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Zimt
  • 50ml Rum (80% Alkohol)
Zutaten Teig:
  • 430g Mehl
  • 200ml Milch
  • 1 Ei
  • 60g Zucker
  • 80g Butter
  • ½ Würfel Hefe
  • ¼ TL Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung Germteig:

100 ml Milch und Butter gemeinsam erwärmen. Damit die Masse nicht zu warm für die Hefe ist, die restliche Milch zugeben. Butter-Milch-Mischung in die Rührschüssel geben, Hefe hineinbröseln, Zucker hinzufügen und 5 Minuten stehen lassen. Nun die restlichen Zutaten hinzufügen und 10 Minuten auf mittlere Stufe kneten lassen. Danach den Teig abgedeckt für ca. 1 Stunde stehen lassen (bis er sich verdoppelt hat).

Während der Teig ruht, die Fülle für den Mohnstrudel vorbereiten.

Ich verwende die Mikrowelle so gut wie nicht, aber für die Mohn Fülle eignet sie sich hervorragend 😉

Mohn, Rotwein, Vanille, Vanillepuddingpulver, und Zucker in einer für die Microwelle  geeigneten Schüssel vermischen. Masse für 2 Minuten in die Microwelle stellen und dann Durchrühren. Vorgang wiederholen und danach die Marmelade, Zimt und Rumrosinen unterrühren. Die Masse wieder 2 Minuten in der Microwelle erhitzen und danach durchrühren. Vorgang wiederholen bis der Mohn gut gequollen ist und die Masse eine klebrige Konsistenz hat. Nun noch den Rum hinzufügen und ein letztes Mal für eine Minute in der Microwelle erhitzen. Die Masse Abkühlen lassen bis der Germteig fertig aufgegangen ist.

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen und den Teig herausstürzen. Kurz mit der Hand durchkneten und dann in 3 gleiche Teile teilen (mit der Waage abwiegen). Nun die Fülle in der gleichen Menge abwiegen – zB 300 g Teig und 300 g Fülle.

Jeden Teig rechteckig (ca. 1 cm dick) ausrollen und mit Mohnfülle bestreichen. Danach die Enden etwas einschlagen und einrollen. Strudel aufs Backblech legen und auf der Oberseite mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit ein Aufplatzen vermieden wird. Die Strudel nun nochmals zugedeckt für 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Das Backrohr auf 185 Grad Umluft vorheizen. Ein Ei verquirlen und die Strudel damit bestreichen. Nun die Strudel ca. 30 – 45 Minuten Backen, bis sie schön braun sind.

Nach dem Backen die Strudel kurz am Blech abkühlen lassen und dann auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Vor dem Anschneiden noch mit Staubzucker bestreuen.


Ein Kommentar

  1. Wir nehmen auch immer Mohn aus dem Waldviertel 😍

Kommentare sind geschlossen.