Marillenknödel

Heute habe ich eine typisch österreichische Spezialität für euch. Wer schon einmal echte Wachauer Marillenknödel probiert hat, will einfach keine anderen Marillenknödel mehr. Diese kleinen Geschmackswunder sind ganz einfach gemacht und jeden den ihr damit überrascht, wird sie lieben.

Zutaten für ca. 10-12 Knödel (je nach Größe der Marillen)

Teig:

  • 70g geschmolzene Butter
  • 70g Gries
  • 70g glattes Mehl
  • 250g Topfen (20% Fett)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Fülle:

  • 10-12 reife Marillen

Brösel:

  • 1 Tasse Semmelbrösel
  • 100g Butter
  • 1 TL Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote

Für den Knödelteig Butter, Gries, Mehl, Topfen, Ei und Salz gut vermengen und abgedeckt 30 Minuten ziehen lassen, damit der Gries quellen kann.

Marillen waschen und trocken tupfen. Einen großen Topf mit Wasser zustellen und zum kochen bringen – dem Kochwasser etwas Salz hinzufügen.

Nach dem Rasten dem Teig einen Teil entnehmen (je nach Größe der Marille). Eine Kugel formen und dann flachdrücken. Ist der Teig zu klebrig etwas Gries zum Formen verwenden und dann den Teig vorsichtig um die Marille formen. Es braucht anfangs vielleicht etwas Geduld, aber die Marille lässt sich mit etwas Übung schnell mit Teig umhüllen. Der Teig soll nur eine dünne Schicht um die Frucht bilden (ca. ein halber Zentimeter). Sind alle Marillen in Teig gehüllt, das kochende Wasser zurückschalten. Die Knödel sollen nur im heißen Wasser für ca. 20 Minuten ziehen. Sprudelt das Wasser, kann es sein, dass sich der Teig ablöst.

Während die Knödel sanft im Wasser kochen, die Butter in einer Pfanne schmelzen. Danach Brösel, Mark einer Vanilleschote und Zucker zugeben und die Brösel etwas anrösten.

Die fertig gekochten Knödel vorsichtig mit einem Schöpflöffel aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und sofort in den Bröseln wenden. Wer es gerne süß hat, kann die Knödel noch mit Staubzucker bestreuen.

Marillenknödel

Sucht ihr noch Ideen rund um Steinobst? Ich bin gerade Gastgeberin des Blog-Events Steinobst bei Zorra von kochtopf.me – wir suchen noch bis Mitte August Rezepte rund um Steinobst. Schaut einfach mal vorbei: http://www.kochtopf.me/blog-event-cxxii-Steinobst

Blog-Event CXXII - Steinobst (Einsendeschluss 15. August 2016)

2 Kommentare

  1. Jeanne sagt:

    Oh wie toll!
    Ich musste ja jetzt auch lange genug warte, bis du das Marillenknödel-Rezept verbloggst!
    Wir schnellstmöglichst nachgemacht :*
    Lg Jeanne

    1. -.-‚ ähm
      😂😂😂
      Na dann gutes Gelingen Jeanne :*

Kommentare sind geschlossen.