gruselige Lebkuchen

Halloween steht vor der Tür.  Auch wenn ich nicht Halloween feiere, fragen doch immer wieder Freunde mit Kindern, ob diese vorbei kommen dürfen und dann benötigt man natürlich Kleinigkeiten zum verschenken. Damit nicht alles gekauft ist, kann man gruselige Lebkuchen selbst machen. Das Dekorieren der Kekse macht auch Kindern Spaß.

gruselige Lebkuchen

Zutaten gruselige Lebkuchen:

Die Ausstechformen findet man im Internet oder in Geschäften die Halloween Artikel anbieten.

Schritt für Schritt Anleitung gruselige Lebkuchen:

  • Die Zutaten gut durchkneten und dann in Frischhaltefolie verpackt mindestens 12 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
  •  Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  •  Zum Ausrollen etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig ca. 5 mm dick ausrollen. Kekse ausstechen und auf ein Backblech legen.
  • Wenn man zB Nüsse mit backen möchte, die Kekse mit Milch oder Ei bestreichen und die Nüsse leicht in den Teig drücken.
Lebkuchen
  • Die Lebkuchen 5 – 10 Minuten backen – bis sie leicht braun sind. Danach gut auskühlen lassen und in einer Keksdose aufbewahren.
  •  Alternativ zur Deko mit  Eiweiß-Spritzglasur kann man Lebkuchen auch mit Schokolade dekorieren.
  • -> Rezept: Eiweiß-Spritzglasur
  • Als Unterlage eignet sich Backpapier hervorragend, sollte etwas daneben gehen, kann man das Backpapier einfach später entsorgen und es können durch die Lebensmittelfarben keine Flecken auf empfindlichen Unterlagen entstehen.
  • Beim Dekorieren immer erst einen Rand aufspritzen und dann ausfüllen.

gruselige Lebkuchen

  • Nach dem Dekorieren die Lebkuchen gut trockenen lassen, damit die Lebkuchen nicht zusammenkleben.
  • Sollten die Lebkuchen dadurch etwas trocken werden, kann man einen halben Apfel (mit Schale nach unten) 2 Tage mit in die Keksdose legen, dann werden die Lebkuchen wieder schön weich

gruselige Lebkuchen

Eine andere Lebkuchen-Rezept-Variante findet ihr im Beitrag „Die Hasen kommen„.