Grundteig mit Hefe 2

Ich bin in der letzten Zeit immer mehr vom Gebäck enttäuscht, dass es im Supermarkt gibt. Und auch bei den Bäckern ist es durchaus gemischt. So blättern die Semmeln und sind trocken, die Kornspitz sind zäh und das Brot fängt am 3. Tag zu schimmeln an. Das macht so keinen Spaß mehr, die Qualität des Gebäckes die man zum Teil für teures Geld bekommt, ist für mich einfach nicht mehr zureichend.  Kein Wunder, dass immer mehr Menschen anfangen selbst Brot zu backen.

Heute habe ich ein Rezept für einen Grundteig mit Hefe für euch, damit könnt ihr Gebäck, oder Brot zubereiten. Ich verwende diesen Teig auch schon seit längeren für Pizza, Fladen und eigentlich für alles, was aus hellem Teig gemacht wird.

Besonders flaumig wird der Teig mit den unten stehenden Zutaten, ich habe auch schon andere Mehlsorten verwendet, oder Teile des Mehls durch Haferflocken oder Körner ersetzt. Das Brot war immer luftig und war auch noch nach Tagen im Brotkasten genießbar.

Ich backe lieber in kleineren Mengen und dafür öfter, so kann man immer etwas variieren.

Grundteig mit Hefe 2

Zutaten Grundteig mit Hefe:

  • 500 g glattes Weizenmehl (Typ W 480)
  • 30 g glattes Weizenmehl (Typo Tipo 0)
  • 15 g Hefe (frisch)
  • 11 g Salz
  • 10 g Honig (vegane Alternative: 7 g Zucker, 5 g Backmalz)
  • 300 g warmes Wasser
  • 3 EL Öl

Ich verwende für die Herstellung des Teiges eine Küchenmaschine, wenn von Hand geknetet wird, kann es durchaus nötig sein, dass man länger knetet.

Anleitung Zubereitung Grundteig mit Hefe:

Alle Zutaten bis auf  1 EL Öl in der Rührschüssel der Küchenmaschi

ne zusammen mischen.

3 Minuten auf kleinster Stufe kneten lassen, dann 5 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.

1 EL Öl hizufügen und nochmals 5 Minuten auf mittlerer Stufe kneten lassen.

Den Teig für 1 Stunde zugedeckt aufgehen lassen. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und kurz durchkneten.

Nun kann der Teig weiter verarbeitet werden, ob es nun Brot, Gebäck oder Pizza ist – es ist alles möglich.

Tipps für das Backen:

  • Die Teiglinge beim aufgehen immer etwas befeuchten (zB.: mit Wasser besprühen).
  • Während das Brot oder das Gebäck nochmals in der fertigen Form geht, das Backrohr möglichst heiß vorheizen (270 – 280 Grad). Dabei aber darauf achten, dass sich nichts brennbares (zB.: Backpapier) im Ofen befindet.
  • Wenn ihr ein Topfbrot macht, den Topf mit ins Backrohr stellen beim aufheizen. Aber darauf achten, dass der Topf auch für die hohe Hitze geeignet ist.
  • Ich habe einen Backofen mit Dampffunktion – so heize ich immer auf 280 Grad Ober/Unterhitze vor. Stelle das Brot in den Ofen und ändere die Einstellung auf die Dampffunktion mit 230 Grad. Das Brot benötigt dann meist 20 Minuten.
    Wer keinen Backofen mit Dampffunktion hat, kann mit dem Brot Wasser in einer nicht brennbaren Schüssel mit ins Backrohr stellen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier geht es zu einem Rezept für einen Grundteig mit Hefe, der mit der Hand geknetet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.