Erdapfelkas

Den Erdapfelkas kenne ich erst, seit ich in Oberösterreich heimisch geworden bin. Hier ist er bei der Jausn (Brotzeit) nicht wegzudenken und wird auch bei allen Mostbauern, die ich kenne, angeboten. Als Niederösterreicherin aus der Wachau, wäre ich nie auf die Idee gekommen aus Kartoffeln, einen Brotaufstrich herzustellen.

Vom Erdapfelkas habe ich mittlerweile schon viele Varianten probiert, mir persönlich schmeckt die cremige Variante am besten. Die im Supermarkt gekauften Varianten, können allerdings dem selbstgemachten Aufstrich nicht das Wasser reichen. Kaufen ist hier auch absolut nicht nötig, denn der Erdapfkas ist schnell selbst gemacht.

Zutaten Erdapfelkas

  • 300 g gekochte Kartoffeln
  • 150 g Crème fraîche
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Gewürze zum Abschmecken (Salz, Pfeffer, Chilli)

Die gekochten und geschälten Kartoffeln auskühlen lassen.

Den Schnittlauch waschen und fein schneiden. Etwas Schnittlauch, für die Dekoration, in einer kleinen Schüssel zur Seite stellen.

Die Kartoffeln  in einer Schüssel zerdrücken (mit einer Gabel, oder einen Kartoffelstampfer). Die Crème fraîche zugeben und mit einem Pürierstab cremig pürieren.

Nun wird nur noch der Schnittlauch mit einer Gabel untergehoben und mit Gewürzen abgeschmeckt.

Den Erdapfelkas in einer Schüssel anrichten, mit Schnittlauch bestreuen. Einen netten Kontrast beim Anrichten erzielt man, wenn man noch einen Hauch rosa Pfeffer über den Erdapflkas streut.

Erdapflkas

Übrigens sammeln Zorra von kochtopf.me und Diana von Kochen mit Diana, Ideen für Brotaufstriche beim Blogevent „Was aufs Brot! Brotaufstriche aller Art. „.

Blog-Event CXXVIV – Was aufs Brot! Brotaufstriche (Einsendeschluss 15. April 2017)

6 Kommentare

  1. Reinhilde sagt:

    Ich zerdrücken die heißen Kartoffeln und gebe gleich Sauerrahm und Gewürze dazu.verrühren, kosten, fertig.

    1. ist sicher auch lecker

  2. Diana sagt:

    Liebe Christina, Erdapfelkas habe ich als Aufstrich noch nie gegessen. Muss ich aber bald ändern.
    LG, Diana

  3. Dagmar sagt:

    Was habt ihr da bloß für tolle Aufstriche zusammen getragen…einer besser als der andere.
    Gibt es bei uns zum nächsten frischen Brot….oder zum Grillen.

    Lieben Gruß
    Dagmar

Kommentare sind geschlossen.