Dinkel-Körnerbrot mit Äpfel und Karotten

on

Es ist wieder Mal Zeit für ein schnelles und einfaches Rezept für Brot, vor allem nach den doch etwas aufwändigen Bagel 😉

Kennt ihr das, wenn immer wieder etwas übrigbleibt? Ich kaufe gerne Obst und Gemüse, weil es so lecker aussieht und dann bleibt immer was übrig. Besonders Äpfel wären so gesund, nur mag ich sie nicht besonders und schiebe sie in der Obstschale immer von einer Seite auf die andere.

Wegwerfen kommt bei mir nicht in Frage und so muss immer alles verarbeitet werden, bevor es schlecht wird. Deshalb gab es diesmal ein etwas anderes Brot.

Zutaten Dinkel-Körnerbrot mit Äpfel und Karotten:

  • 350 g Dinkelmehl (Vollkorn oder glatt)
  • 200 ml Apfelsaft
  • 50 ml warmes Wasser
  • 1 Packung Trockengerm
  • 150 g grob geriebene Karotten
  • 150 g grob geriebene Äpfel (mit Schale)
  • 150 g Körner & Kerne gemischt (Sesam, Leinsamen, Sonnenblume, Kürbis – was man mag)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL ÖL

Alle Zutaten (bis auf eine Hand voll Körner) gut vermischen – das geht ganz leicht mit einem Kochlöffel und dann noch kurz mit der Hand in der Schüssel druchkneten. Den Teig eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort rasten lassen.

Eine Kastenform einölen oder mit Backpapier auslegen. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig in die Kastenform füllen und 10 Minuten bei 200 Grad backen danach die Hitze auf 175 Grad reduzieren und weitere 10 – 15 Minuten backen.

Die Form aus dem Backofen nehmen kurz überkühlen lassen, dann das Brot vorsichtig aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter vollkommen auskühlen lassen.