Brezen-Würstel-Gugel

Zorra feiert 13. Bloggeburtstag mit ihrem Blog kochtopf.me und wünscht sich von uns einen Gugelhupf. Gugelhupf geht nicht nur süß, sondern auch herzhaft und mein Brezen-Würstel-Gugel ist ein richtiges Soulfood, vor allem wenn man ihn mit süßen Senf und warmen Krautsalat isst. Die Idee dazu hat übrigens mein Mann gehabt ♥

Ganz nebenbei ist dieses Gericht eine gute Möglichkeit übrig gebliebenes Gebäck, dass schon etwas trocken oder hart ist, zu verarbeiten. So verschwendet man keine wertvollen Lebensmittel.

Brezen-Würstel-Gugel

Zutaten Brezen-Würstel-Gugel:

  • 500 g Laugenbrezel (alternativ anderes Laugengebäck)
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • 250 g Nürnburger Bratwürstel
  • Öl für die Gugelhupf-Form

Die Zutaten reichen für eine große Gugelhupf-Form (6 Portionen).
Ich verwende eine beschichtete Form.

Schritt für Schritt Anleitung Brezen-Würstel-Gugel:

  • Petersilie waschen, trocknen und fein schneiden.
  • Laugengebäck in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel mit der Petersilie, den Eiern und der Milch vermischen.
  • Nun die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken (hat man gesalzenes Laugengebäck, ist eventuell kein Salz mehr nötig).
  • Die Würstel in ca. 2 cm große Stücke schneiden und untermischen.
  • Gugelhupf-Form leicht einölen und das Backrohr auf 195 Grad vorheizen.
  • Die Masse in die Gugelhupf-Form füllen, festdrücken und die Form mit Alufolie abdecken (am besten berührt die Folie nicht den Teig, also die Form nicht ganz anfüllen, sondern 2-3 cm Platz lassen).
  • 30 Minuten bei 195 Grad abgedeckt backen, dann die Folie entfernen und weitere 30 Minuten backen bis die Oberfläche schön knusprig braun ist.
  • Danach die Form aus dem Ofen nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form auf ein Teller oder Brett stürzen.

Mit süßem Senf und Krautsalat servieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich freue mich, dass es bei mir doch noch geklappt hat, dass ich beim Blogevent „Gugelhupf zum 13. Bloggeburtstag“ teilnehmen kann.

Blog-Event CXXXV - Gugelhupf (Einsendeschluss 15. Oktober 2017)

2 Kommentare auch kommentieren

  1. zorra sagt:

    In der Tat beste und leckerste Restenverwertung. Grüsse und Danke an deinen Mann für die geniale Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.